Josten, Husch: Hier sind Drachen

Rezension Husch Josten – Hier sind Drachen

 

Klappentext:

14. November 2015: Am Morgen nach den verheerenden Terroranschlägen von Paris macht sich die Reporterin Caren auf den Weg in die französische Hauptstadt. Doch ihr Flug verzögert sich, die Lage ist angespannt, am Heathrow Airport herrscht nach einem anonymen Anruf Alarmbereitschaft. Die bedrohliche Situation und wachsende Nervosität der Sicherheitsbeamten bringen Carens älteren Sitznachbarn allerdings nicht aus der Ruhe, stoisch liest er weiter in Wittgensteins »Tractatus«. Der gleichermaßen unbefangene wie charismatische Philosoph und Zufallsforscher verwickelt Caren, mit deren Gelassenheit es seit Monaten nicht zum Besten steht, in ein faszinierendes Gespräch. Und offeriert ihr dabei – zufällig oder absichtsvoll? – die unmögliche Geschichte, nach der die Journalistin ihr Leben lang gesucht hat.

Weiterlesen

Duncker, Patricia: Sophie und die Sibylle

Rezension Patricia Duncker – Sophie und die Sibylle

 

Klappentext:

Im September 1872 herrscht helle Aufregung in den Salons der Berliner Gesellschaft: George Eliot, die weltberühmte Schriftstellerin mit dem Männernamen, weilt in der Stadt. Als rätselhafte Erscheinung, als „Sibylle“, wird sie von ihren Zeitgenossen gleichermaßen bewundert und als skandalös empfunden. Ihre Wirkung auf Männer wie auf Frauen ist legendär, dabei ist sie weder jung noch schön. Ihr deutscher Verleger Max Duncker, ein Heißsporn mit Hang zu Spiel und hübschen Frauen, begegnet der Eliot zum ersten Mal. Auch um sich die Rechte am zweiten Teil von Middlemarch zu sichern, ihrem neuesten Roman, setzt er alles daran, die große Dame zu umgarnen. Doch versprochen hat er sich der Gräfin Sophie von Hahn, einer Tochter aus vermögendem Hause. Sie ist glühende Verehrerin der Autorin und möchte sie unbedingt treffen, obwohl das für eine anständige junge Frau nicht statthaft wäre. Max hingegen will eine solche Begegnung nicht nur deshalb verhindern. Aus Verehrung, Verliebtheit, Eifersucht, Begehren und Verfehlung entsteht ein obsessiver Reigen zwischen Autorin und Verleger, Verleger und Leserin, Leserin und Autorin …

Sophie und die Sibylle Weiterlesen

Monatsrückblick November 2016

Monatsrückblick Weiterlesen

Neuzugänge Oktober 2016

Neuzugänge

Im Oktober sind wieder einige Bücher dazu gekommen. Nicht ganz unschuldig war da auch die Frankfurter Buchmesse, die mir einen Zuwachs von 5 Büchern beschert hat. Gut, dass ich nicht bis Sonntag geblieben bin, sonst hätten es noch viel mehr Bücher werden können. Mein Geldbeutel dankt es mir 😀 Es waren da aber auch so viele interessante Bücher, dass meine Wunschliste immens angewachsen ist 😉

20160929_145144.jpg

Weiterlesen

Terrin, Peter: Monte Carlo

Rezension Peter Terrin – Monte Carlo

 

Klappentext:

Monaco im Mai 1968. Minuten vor dem Start des Grand Prix. Die Beau Monde tummelt sich zwischen Fahrern und Wagen, so auch die bardothafte Deedee, die Schauspielerin der Stunde.  Ein Treibstoffleck verursacht eine höllische Stichflamme, die Deedee verbrannt hätte, wäre nicht Jack Preston, ein einfacher Mechaniker, dazwischen gesprungen, um sie zu schützen. Er erleidet schwerste Verletzungen. Ein Leibwächter zerrt Deedee fort. Prestons Heldentat wird kaum bemerkt. Er kehrt in sein englisches Heimatdorf zurück, wo er für seine Tat zunächst verehrt wird. Doch dann erscheinen Zeitungsberichte, in denen der Leibwächter als Retter gefeiert, und Preston überhaupt nicht erwähnt wird. Er hofft, ein Fernsehinterview mit Deedee werde seine Ehre retten, doch es kommt ganz anders. Ein Roman über Heldentum, den Wunsch nach Anerkennung und die Fragwürdigkeit dessen, was wir für die Wahrheit halten. Peter Terrin erzählt in eindrucksvollen Bildern voller Glanz und Nostalgie.

Monte Carlo Weiterlesen

Perelman, Deb: Eine kleine Küche in New York (Kochbuch)

Rezension Deb Perelman – Eine kleine Küche in New York (Kochbuch)

 

Klappentext:

Deb Perelman liebt das Kochen wie kaum etwas anderes. Doch in ihrer kleinen Küche in Manhattan zu kochen war für sie anfangs eine Zumutung. Kochen sollte Spaß machen, aber auch schnell und einfach gehen, günstig sein und trotzdem zu umwerfenden Ergebnissen führen. Zuviel verlangt? Offenbar nicht: Seit 2006 teilt sie ihre Rezepte auf dem Food-Blog „Smitten Kitchen“, das heute mit fünf Millionen Besuchern und mehrfach ausgezeichnet zu den besten und erfolgreichsten im Netz gehört. Ihr Buch begeistert mit den besten Rezepten aus dem Big Apple. Mit prächtigen eigenen Fotos illustriert, stellt sie Gerichte für jeden Anlass vor, stets frisch, mit wenig Aufwand, größtem Lustfaktor und maximalem Erfolg zu kochen.

Eine kleine Küche in New York Weiterlesen

Neuzugänge #1 August 2016

Neuzugänge

Der August ist leider bald schon wieder um und einige Bücher haben es wieder in mein Regal geschafft, die ich euch heute vorstellen möche.

Wieder einmal ist die Auswahl sehr abwechslungsreich. Über romantische Liebesgeschichten, Biografien und Märchen, hat sogar ein Kochbuch nochmal bei mir Einzug gehalten. Machen wir es kurz, hier sind meine Neuzugänge:

20160804_144419.jpg

Weiterlesen