Garnett, David: Dame zu Fuchs

Rezension David Garnett – Dame zu Fuchs

Klappentext:

Die Tebricks, ein charmantes, jung verliebtes und frisch verheiratetes Paar, ziehen sich ahnungslos glücklich ins ländliche Oxfordshire zurück, um ein beschauliches Leben zu führen. Bei einem Spaziergang am Waldrand verwandelt sich Silvia Tebrick unerwartet in eine Fähe und kann trotz ihres Anstandes, ihrer Grazie und ihrer guten Erziehung den neu erlangten animalischen Instinkten nicht widerstehen. Richard tut alles in seiner Macht Stehende, um seine Füchsin zu schützen, doch all die Gefahren zu bannen wird zunehmend unmöglich.

Meinung:

Als sich bei einem Waldspaziergang die junge Dame Sylvia Tebrick in einen Fuchs verwandelt, ist in der Ehe mit ihrem Mann nichts mehr so wie es einst war. Um seine Frau zu schützen entlässt er die Angestellten und versucht sein Bestes, seine Frau vor Gefahren zu bewahren und ihre Menschlichkeit zu erhalten. Doch gegen die Instinkte eines Tieres ist auch er nicht gefeit und je mehr er versucht, seine Frau bei sich zu behalten, desto mehr drängt es sie nach Freiheit.

Dame zu Fuchs traf bei mir ein und ich warf einen kurzen Blick in das Buch, nur es um dann nicht mehr aus der Hand legen zu können. Die kurze Geschichte entwickelt umgehend einen Sog, dem man sich einfach nicht entziehen kann. Die wundervoll klangvolle, poetische Sprache, die faszinierende Story und die ungewöhnlichen Figuren machen Dame zu Fuchs zu einem großartigen Lesevergnügen.

Die Geschichte stimmt nachdenklich und auch wenn das Original vor fast 100 Jahren erschien, so wirkt die Geschichte doch an keiner Stelle unmodern. Und so beendete ich das Buch leider viel zu schnell mit einem etwas wehmütigen Gefühl, schon am Ende angekommen zu sein um am liebsten nochmal von vorne zu beginnen.

 

Fazit:

Dame zu Fuchs ist ein ganz und gar ungewöhnlicher und fesselnder Roman, der mit seiner faszinierenden Geschichte und seiner grandiosen Erzählweise einen Platz unter meinem Lieblingsbüchern ergattert hat.

Von mir gibt es 5 von 5 Punkten.

Preis

Taschenbuch: 9,00 Euro

 

Verlag: btb
ISBN: 978-3-442-71557-2
Seitenzahl: 160
Übersetzer: Maria Hummiztsch

Vielen Dank an den btb Verlag für das Rezensionsexemplar.
Advertisements

Kommentare gerne erwünscht :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s