McGee, Katharine: Beautiful Liars – Verbotene Gefühle

Rezension Katharine McGee – Beautiful Liars: Verbotene Gefühle

 

Klappentext:

New York, 2118: Die wunderschöne Avery lebt im Penthouse des höchsten Gebäudes der Welt. Doch ihr scheinbar perfektes Leben wird durch ein dunkles Geheimnis bedroht. Denn hinter der glitzernden Fassade verbirgt sich ein gefährliches Netz aus Lügen.

Meinung:

Ende August erhielt ich eine Einladung zur Beautiful Liars Party. Neugierig geworden auf das Buch, dass ich so erst mal nicht auf dem Schirm hatte, folgte ich der Einladung und stieg schon bald nach dem Erhalt des Romans in die Geschichte ein.

In einer nicht zu fernen Zukunft hat sich technisch einiges getan. Ein Meilenstein der Geschichte sind Mega-Hochhäuser, die quasi eine eigene Stadt beherbergen. Oben im Turm leben die Reichen, unten die Armen. Zu den obersten Tower-Bewohnern gehört auch die schöne Avery, die in der 1000. Etage das Penthouse bewohnt. Zu ihrem Freundeskreis zählen auch Leda und Eris, ebenfalls vermögend und priviligiert. Doch auch der technikbegabte Watt, sowie die junge Rylin, die als Putzfrau sich etwas dazu verdient, werden in die tödliche Intrige in diesem Roman verstrickt. Denn gleich zu beginnt stürzt ein Mädchen von dem Turm, doch wer es ist, dass muss sich im Verlauf des Buches zeigen.

Man merkt der Geschichte an, dass die Autorin Erfahrung mit Drehbüchern und Serien hat, denn geschickt wechselt sie zwischen den betreffenden Protagonisten und entspinnt nach und nach ein Geflecht von Geheimnissen, Intrigen und Wahnvorstellungen. Das hat aber leider auch zur Folge, dass die Charaktere hier sehr stereotyp und klischeebehaftet sind. Trotzdem sind die Figuren gut ausgearbeitet, so dass man sich ohne große Schwierigkeiten mit ihnen identifizieren und ihre Probleme und Gefühle nachvollziehen kann.

Auch an Spannung lässt der Roman nichts vermissen. Das Rätsel um das tote Mädchen, die Intrigen, die hier gesponnen werden und die Geheimnisse, in die sich die beteiligten Verstricken, lassen keine Langeweile aufkommen. Die doch recht kurzen Kapitel lassen die etwas über 500 Seiten förmlich dahinfliegen. Am Ende möchte man am liebsten direkt weiterlesen, doch wir deutschen Leser müssen uns noch bis zum Sommer 2018 gedulden, bis die Geschichte weitergeht.

 

Fazit:

Beautiful Liars – Verbotene Gefühle hält nicht nur ein schön durchdachtes Zukunftsszenario bereit, es ist auch spannend konstruiert und geschickt verwebt. Zwar sind die Protagonisten hier doch sehr klischeebehaftet, auf die Lesefreude hat das aber kaum Einfluss und auf die Spannung der Geschichte erst recht nicht.

Von mir gibt es 4 von 5 Punkten.

Preis

Gebunden: 17,00 Euro

 

Verlag: Ravensburger
ISBN: 978-3-473-40153-6
Seitenzahl: 512
Übersetzer: Franziska Jaekel

Vielen Dank an den Ravensburger Verlag für das Rezensionsexemplar.
Advertisements

Kommentare gerne erwünscht :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s