Pearson, Mary E.: Die Chroniken der Verbliebenen – Das Herz des Verräters

Rezension Mary E. Pearson – Die Chroniken der Verbliebenen: Das Herz des Verräters (Band 2)

 

Klappentext:

Seit Lia in den feindlichen Palast verschleppt wurde, muss sie um ihr Leben fürchten. Rafe ist zwar an ihrer Seite, aber hier kann auch er sie nicht mehr beschützen. Der Komizar von Venda will Lias Tod – und erst als Kaden ihm verrät, dass Lia die Gabe der Vorsehung besitzt, steigert das in den Augen des Feindes Lias Wert. Sie gewinnt Zeit – doch was sagt ihr der Blick in die Zukunft? Lia muss wichtige Entscheidungen treffen und einen Weg finden, um endlich ihrem Gefängnis zu entfliehen …

Meinung:

Achtung: Zweiter Teil einer Reihe – Spoilergefahr!

Das Herz des Verräters setzt nahtlos am ersten Band Der Kuss der Lüge an. Wie wir uns ja alle erinnern, ist Lia nun als Gefangene bei ihren Feinden eingetroffen und der Machthaber des Landes, der Komizar, nimmt sich ihrer an. Sein Ziel ist es, Lia alles zu nehmen und sie für seine eigenen Zwecke einzuspannen. Dabei schreckt er vor nichts zurück du Lia muss täglich um ihr Leben fürchten. Doch auch Rafe hat es an den feindlichen Hof geschafft, wenn auch ebenfalls als Gefangener. Die Chancen auf eine Flucht stehen schlecht und Lia muss klug und vorausschauend handeln, um sich und die Menschen, die sie liebt, zu retten.

In die Geschichte einzutauchen fiel mir nicht schwer. Das lag zum einen daran, dass die Handlung des ersten Bandes noch ziemlich präsent war, zum anderen aber auch an der angenehmen Erzählweise, die die Autorin hier an den Tag legt. Wieder einmal wird die Geschichte aus mehreren Perspektiven erzählt und man erhält ein paar tiefere Einblicke, in die Vergangenheit. Allerdings bleibt doch noch vieles im Dunklen und man kann in vielen Dingen erst mal nur weiter mutmaßen, was sich in der Vergangenheit des Landes alles ereignet hat.

Im Roman lernt man Lia immer besser kennen, obwohl mir ihre aufopferungsvolle Art zu fast schon zu märtyrerhaft anmutet und somit ein wenig auf den Senkel ging. Aber Lia hat auch viele Punkte zu beachten, muss immer auf der Hut sein und dabei noch ihr Gefühls- und Liebeschaos auf die Reihe bekommen. Auch in Kadens und Rafes Wesenszüge erhält man mehr Einblick und lernt mehr über sie und ihre Vergangenheit.

Erzählerisch ist die Geschichte wieder einmal spannend aufgebaut, wartet aber auch mit einigen Längen in der Handlung auf, durch die man sich ein wenig durchbeißen muss, um mit den spannenden Teilen belohnt zu werden. Pearson ist ein sehr interessanter Weltenentwurf hier gelungen, der neugierig auf mehr macht. Das Ende des Romans lässt den Leser nahezu atemlos zurück und man wünscht sich, direkt mit dem nächsten Band weitermachen zu können. Leider müssen wir da noch ein wenig warten.

 

Fazit:

Auch der zweite Teil punktet mit einer spannenden und originellen Geschichte. Ein paar Längen und ein wenig zu viel Aufopferungsbereitschaft bei Lia sorgen dafür, dass es nicht ganz perfekt ist. Trotzdem sollte man sich diese Reihe nicht entgehen lassen, wenn man dystopische Fantasyromane liebt.

Von mir gibt es 4 von 5 Punkten.

 

Preis

Gebunden: 18,00 Euro

 

Verlag: One
ISBN: 978-3-8466-0042-9
Seitenzahl: 527
Übersetzer:

Die Reihe im Überblick:
Der Kuss der Lüge
Das Herz des Verräters
Die Gabe der Auserwählten (Erscheint im Herbst 2017)
Der Glanz der Dunkelheit (Erscheint im Frühjahr 2018)

Vielen Dank an Bastei Lübbe für das Rezensionsexemplar.
Advertisements

3 Gedanken zu “Pearson, Mary E.: Die Chroniken der Verbliebenen – Das Herz des Verräters

  1. Pingback: Pearson, Mary E.: Die Chroniken der Verbliebenen – Der Kuss der Lüge | Vanessas Bücherecke

Kommentare gerne erwünscht :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s