Dietz, Hanna: Fußballmütter

Rezension Hanna Dietz – Fußballmütter

 

Klappentext:

Mit den anderen Müttern und einem Kaffeebecher am Spielfeldrand stehen und zusehen, wie die Kleinen kicken – so stellt sich Carolin ihr neues Leben als Fußballmutter vor. Also meldet sie ihren Sohn Luis in der F2-Jugend des 1. FC Reschheim an, der Gurkentruppe des Vereins. Aber der Kampf auf dem Rasen ist nichts gegen das, was sich am Rand abspielt: Da wird intrigiert, gemobbt, gepöbelt. Schwer zu ertragen für Carolin, die nach ihrer traumatischen Scheidung nur ihre Ruhe will. Doch da taucht ihr Scheidungsgrund nebst fußballbegeistertem und leider talentiertem Sohn auf, und in Carolin erwacht ein lange vergessenes Gefühl: Kampfgeist. Wäre doch gelacht, wenn Luis‘ Mannschaft nicht die angeberische Vorzeigemannschaft des Vereins besiegt…

Meinung:

So schnell kann es gehen, dass man wieder bei null anfangen muss. Caro ist frisch geschieden und dank ihres skrupellosen Ex-Manns hat sie aus der Scheidung nicht viel bekommen. Keine Alimente, kein geteilter Haushalt und ein geteiltes Sorgerecht für Sohn Luca. Doch Caro will nicht nachtragend sein und als sich Luca wünscht, Fußball zu spielen, kommt Caro diesem Wunsch gerne nach und meldet ihn im örtlichen Fußball-Verein an. Dort gibt es gleich zwei F-Jugenden: Die F1, das Spitzenteam, und die F2, wo der klägliche Rest landet und dem auch Luca zugeteilt wird. Alles halb so wild, denkt sich Caro, schließlich soll es ja um den Spaß gehen. Doch als dann die neue Freundin ihres Ex-Mannes ihren Sohn auch beim Verein anmeldet und diese in die F1 kommt, wird Caros Ehrgeiz geweckt. Wäre doch gelacht, die F2 nicht fit zu bekommen, um es ihrem Ex und der F1 mal so richtig zu zeigen, oder?

Caro ist eine Protagonistin, die man auf Anhieb mag. Ein wenig tollpatschig und unbeholfen, nett und eher introvertiert. Aber sie hat Herz und liebt ihren Sohn über alles. Natürlich sind die Figuren in diesem Roman nicht frei von Klischees, denn ohne diese würde das Konzept des Romans nicht funktionieren. Denn gerade diese Klischees sorgen für enorm viel Spaß und Witz im Buch, großartige Dialoge und jede Menge peinliche und absurde Szenen.

Der Fremdschäm-Modus ist in diesem Buch recht hoch, denn Caro scheint kein Fettnäpfchen auszulassen und sich immer wieder in Situationen zu bringen, in denen sie sich erklären muss. Über weite Strecken hielt ich es recht gut aus damit, zum letzten Drittel hin wurde es mir aber dann doch etwas zu viel. Caro tat mir richtig leid und das weiterlesen wurde schon fast zur Qual. Aber natürlich lässt die Autorin ihre Heldin nicht im Regen stehen. Sprachlich unterhält dieses Buch super, manche Szene konnte ich einfach nicht für mich behalten und las diese meinem Mann vor, der lachend meinen Vorträgen lauschte und im Kopf schon die Szenen mit Schauspielern besetzte.

Die Kapitel haben eine moderate Länge und dank des kurzweiligen Erzählstils liest sich die Geschichte flüssig und eingängig. Caro erzählt ihre Geschichte in der Ich-Perspektive und lässt den Leser so tiefe Einblicke in Ihre Gefühls- und Gedankenwelt nehmen.

 

Fazit:

Fußballmütter ist irrwitzig und allzu oft auch erschreckend nah an der Realität. Mit viel Humor und Witz nimmt Hanna Dietz hier die Fußballeltern aufs Korn, die noch ambitionierter als der Nachwuchs an das Thema Fußball heran gehen. Leider waren Caros Eskapaden nicht immer was für meine Nerven und das letzte Drittel des Buchs wurde für mich zur Zerreißprobe.

Von mir gibt es 3,5 von 5 Punkten.

Preis:

Klappenbroschur: 14,99 Euro

 

Verlag: Wunderlich
ISBN: 978-3-8052-0328-9
Seitenzahl: 368

Vielen Dank an den Rowohlt Verlag für das Rezensionsexemplar.
Advertisements

Kommentare gerne erwünscht :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s