Balzano, Marco: Das Leben wartet nicht

Rezension Marco Balzano – Das Leben wartet nicht

 

Klappentext:

Ninetto war noch ein Kind, als er allein von Sizilien nach Mailand kam, um Arbeit zu suchen. Ein furchtloser Junge mit der Sonne des Südens im Herzen. Obwohl er noch zu klein war für das Fahrrad, fand er sogleich eine Anstellung als Bote. Heute, über fünfzig Jahre später, erkennt sich Ninetto in den Neuankömmlingen aus China und Nordafrika wieder. Sie haben dieselben Träume wie er damals. Und setzen alles daran, sie zu verwirklichen.

Meinung:

Der sizilianische Arbeiter Ninetto hat ein im Verhältnis gesehen einfaches Leben geführt, auf das er in diesem Buch zurück blickt. Geboren und aufgewachsen in ärmlichen Verhältnissen in Sizilien, führt in das Leben schon früh nach Mailand, wo er sich als Lieferjunge und später als Fabrikarbeiter durchschlägt. Nun, über 40 Jahre später, hält das Leben immer noch so manche Prüfung für ihn bereit und Nino ist wie einst auf der Suche nach einem Platz in seinem Leben, in dem er nie wirklich erfolgreich war.

Der Autor Marco Balzano erzählt hier in eher leisen, ruhigen Tönen eine Emigrationsgeschichte, die zwar nicht mit großen Effekten besticht, aber einnehmend schön erzählt ist. Und so ist es nicht verwunderlich, dass man sich Nino nah fühlt, sich in ihn hineinversetzen kann und einfach gerne seinen Weg begleitet. Neben Nino überzeugen aber auch die Nebenfiguren im Roman, geben die nötige Tiefe und werden ihren Rollen gerecht. Das Zusammenspiel der Protagonisten greift wundervoll und zart ineinander.

Auch sprachlich weiß dieses Buch zu überzeugen, Übersetzt wurde der Roman von Maja Pflug. Die Erzählweise ist einfach aber kurzweilig gehalten, die moderate Kapitellänge tut ihr Übriges und so ist man recht schnell durch dieses berührende Buch, das den Leser von der ersten Seite an fesseln kann, trotz des ruhigen Grundtenors. Nino erzählt seine Geschichte in der Ich-Perspektive und gewährt so tiefen Einblick in all das, was ihn bewegt und umtreibt. Viel zu schnell war ich durch den Roman und meine Reise mit Ninetto zu Ende.

 

Fazit:

Das Leben wartet nicht ist ein ruhiges, aber berührendes Buch, das mit seiner schönen Erzählweise wirklich schöne Lesestunden bereitet. Der Autor greift hier ein Thema auf, das zu jeder Zeit aktuell ist und regt seine Leser somit zum Nachdenken an. Ein wunderbares Buch, um an einem Lesetag das Leben eines Menschen zu verfolgen, dem nicht alles im Leben zugeflogen ist und doch in einem optimistischen Ton erzählt wird.

Von mir gibt es 4 von 5 Punkten.

 

Preis

Gebunden: 22,00 Euro

 

Verlag: Diogenes
ISBN: 978-3-257-06983-9
Seitenzahl: 304
Übersetzer: Maja Pflug

Quelle: http://www.diogenes.ch/leser/titel/marco-balzano/das-leben-wartet-nicht-9783257069839.html

Vielen Dank an den Diogenes Verlag für das Rezensionsexemplar.
Advertisements

3 Gedanken zu “Balzano, Marco: Das Leben wartet nicht

  1. Hi Vanessa,

    das Buch hört sich an, als könnte es genau nach meinem Geschmack sein und ist direkt mal auf die Wunschliste gewandert!
    Eine schöne Rezension 🙂

    Liebe Grüße
    Celina

Kommentare gerne erwünscht :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s