Wechterowicz, Przemystaw und Dziubak, Emilia: Ein Lächen für Fröschlein

Rezension Przemystaw Wechterowicz und Emilia Dziubak – Ein Lächeln für Fröschlein

 

Klappentext:

Fröschlein ist das traurigste Fröschlein auf der ganzen Welt. Nicht einmal das zarte Kitzeln der Sonnenstrahlen kann es wieder fröhlich machen. Mama muss arbeiten und ist nicht da. Doch zur selben Zeit spürt Mama einen Stich in ihrem Herzen.»Wie mag es meinem Fröschlein gehen?«. Biber soll Fröschlein ein liebevolles Lächeln von Mama bringen. Aber der findet unterwegs tolle Zweige für seinen Bau und fragt die Otter-Mama, ob sie das Lächeln zu Fröschlein bringen kann. Aber die muss schnell nach Hause, weil die Milch sonst überkocht … Und so wird das Lächeln von einem zum anderen weitergereicht. Wird es das Fröschlein erreichen?

Ein Lächeln für Fröschlein

Meinung:

Für Kinder sind Trennungen, und sind diese auch nur zeitlich begrenzt, nicht einfach. Mama muss arbeiten und das Kind muss warten, bis Mama wieder daheim ist. Wie schön wenn man dann weiß, dass jemand an einen denkt. Da fühlt man sich gleich viel besser.

So ergeht es hier dem kleinen Fröschlein, das traurig auf seinem Seerosenblatt sitzt, denn Mama ist am Arbeiten und kann nicht bei ihrem Fröschlein sein. Doch Mama Frosch merkt, dass es dem kleinen Fröschlein nicht gut geht und beauftrag daher den Biber, ihrem Fröschlein ein Lächeln zu bringen. Aber dem Biber kommt etwas dazwischen und er fragt Frau Otter, ob sie das Lächeln überbringen kann. Aber auch Frau Otter hat etwas vergessen. Und so wandert das Lächeln über viele Tiere. Ob es doch noch beim Fröschlein ankommen wird?

Die Geschichte ist einfach zauberhaft. Gerade weil wir die Problematik mit dem Vermissen bei uns daheim sehr gut kennen. Der Autor Przemystaw Wechterowicz hat das Thema sehr liebe- und verständnisvoll aufgegriffen und aufgearbeitet. Und die wunderschönen Illustrationen von Emilia Dziubak machen nicht nur den Erwachsen, sondern auch den Kindern Spaß. Ganz besonders schön finde ich, dass man hier ausschließlich auf heimische und bekannte Tierarten trifft. Das macht vor allem den Kindern Spaß, denn es gibt für sie hier viel zu entdecken und zu erzählen.

Die kurzweilige Geschichte, übersetzt von Esther Kinsky , macht dieses Buch zur schönen Einschlaflektüre oder zum zwischendurch lesen. Auch für Kindergärten kann ich mir dieses Buch gut vorstellen, denn es vermittelt einen schönen pädagogischen Ansatz für die kleinen, mit der Trennung von  Mama und Papa umzugehen. Denn sie merken dadurch, Mama (und Papa) denken an mich und kommen wieder.

 

Fazit:

Ein Lächeln für Fröschlein ist ein Buch, das Mut macht und Kindern zeigt, dass auch wenn Mama und Papa nicht da sind, diese an sie denken. Ein Buch, das Kindern zeigt, dass sie aufgehoben und geliebt werden. Zauberhaft und wunderschön illustriert.

Von uns gibt es 5 von 5 Punkten.

 

Preis

Gebunden: 14,99 Euro

 

Verlag: Sauerländer
ISBN: 978-3-7373-5422-6
Seitenzahl: 36
Übersetzer: Esther Kinsky

Quelle: http://www.fischerverlage.de/buch/ein_laecheln_fuer_froeschlein/9783737354226

Vielen Dank an die S. Fischer Verlage für das Rezensionsexemplar.
Advertisements

Ein Gedanke zu “Wechterowicz, Przemystaw und Dziubak, Emilia: Ein Lächen für Fröschlein

  1. Hallo,

    das ist so ein wundervolles Buch. Wir lieben es ❤

    Deine Rezi dazu ist toll. Ich verlinke sie unter meiner eigenen.

    Liebe Grüße
    Nanni

Kommentare gerne erwünscht :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s