Watt, Erin: Paper Princess

Rezension Erin Watt – Paper Princess

 

Klappentext:

Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …

Paper Princess Die Versuchung

Meinung:

Um Paper Princess wurde und wird ein großer Hype gemacht. Zugegeben, zu Anfang war ich skeptisch, ob das Buch wirklich das halten kann, was es verspricht, doch der Faszination der Geschichte konnte ich mich nicht entziehen.

Die 17-jährige Ella ist auf sich alleine gestellt. Ihren Vater hat sie nie kennen gelernt, ihre Mutter an den Krebs verloren. Doch Ella will sich nicht unterkriegen lassen, paukt für die Schule und arbeitet abends und nachts als Kellnerin und Stripperin. Bis eines Tages der Millionär Callum Royal in ihrer Schule auftaucht und behauptet, Ellas Vormund zu sein. Kurzerhand nimmt er Ella mit und führt sie in ein Leben, das sie sich niemals erträumt hätte. Doch der plötzliche Luxus zieht auch viele Schattenseiten mit sich. Vor allem Callums 5 Söhne machen Ella das Leben schwer. Alle sind teuflisch attraktiv und lassen Ella alles andere als kalt. Und besonders zwischen Reed und Ella knistert es gewaltig. aber die Zeichen auf Versöhnung stehen nicht gerade günstig.

Ella ist für ihre 17 Jahre ziemlich abgeklärt. Ihr Leben war bisher unbeständig und entbehrungsreich, doch an ihrer Mutter hing Ella sehr. Alles andere als auf den Mund gefallen, lässt sich Ella längst nicht alles bieten und versucht ihr bestes, ihr Leben in die eigene Hand zu nehmen und mit den aufkommenden Schwierigkeiten umzugehen. Das macht sie unheimlich sympathisch und ich mochte sie total gerne. Ein wenig geheimnisvoller geht es da bei den Royal-Brüdern zu, von denen wir hier zwei etwas besser kennen lernen. Doch vieles bleibt über die Royal-Familie noch offen, was in den nächsten beiden Teilen geklärt werden will und dafür sorgt, dass die Spannung im Roman hoch bleibt. Insgesamt hat mir die Figurenentwicklung und -darstellung recht gut gefallen, auch wenn diese so manchem Klischee entsprechen.

Der Erzählstil, hier übersetzt von Lene Kubis, ist zuweilen recht derb und schnodderig, passt aber hervorragend zu Ellas Charakter, denn sie erzählt ihre Geschichte in der Ich-Perspektive. Spannungsmäßig weiß das Autorenduo um Erin Watt die Leser bei Stange zu halten. Viele überraschende Momente und Twist sorgen dafür, dass sich Paper Princess zum Pageturner entwickelt. Heitere Momente wechseln sich mit „Oh-Mein-Gott“-Momenten ab, denn die Handlung entwickelt sich teilweise richtig unerwartet, ist erfrischend und hebt die Geschichte von anderen Büchern des New Adult Genres ab. Die Kapitel haben eine angenehme Länge und viel zu schnell ist man am Ende des Romans angelegt, dass einem mit dem Verlangen zurück lässt, möglichst schnell weiterzulesen.

 

Fazit:

Ja, ich kann den Hype um Paper Princess gut nachvollziehen, denn auch mich hat das Fieber erwischt. Und auch wenn sich die Geschichte einiger Klischees bedient, so ist sie doch erfrischend anders, fesselnd und richtig unterhaltsam, wenn man sich an den etwas schnodderigen Ton gewöhnt hat.

Von mir gibt es 4,5 von 5 Punkten.

Preis

Klappenbroschur: 12,99 Euro

 

Verlag: Piper
ISBN: 978-3-492-06071-4
Seitenzahl: 384
Übersetzer: Lene Kubis

Die Reihe im Überblick:
Paper Princess
Paper Prince (Erscheint April 2017)
Paper Palace (Erscheint Mai 2017)

Quelle: https://www.piper.de/buecher/paper-princess-isbn-978-3-492-06071-4

Vielen Dank an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar.
Advertisements

Kommentare gerne erwünscht :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s