Anderson, Poppy J.: Taste of Love – Geheimzutat Liebe

Rezension Poppy J. Anderson – Taste of Love: Geheimzutat Liebe

 

Klappentext:

Eine Prise davon macht jedes Essen besser – Geheimzutat Liebe
Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel – doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich da bei ihr einquartiert. Gemeinsam machen sie aus dem bisher erfolglosen Geheimtipp eine In-Location, und Andrew hat zum ersten Mal seit Jahren wieder Spaß beim Kochen. Doch kann Brooke ihm verzeihen, dass er ihr nicht die Wahrheit gesagt hat?
e64d280583a3a250

Meinung:

Andrew Knight hat mit seinem Restaurant und in seinem Leben eigentlich fast alles erreicht und sollte glücklich sein, trotzdem steht er kurz vor einem Burn-Out. Kurzentschlossen taucht er daher unter und macht sich auf nach Maine. Dort strandet er in dem etwas heruntergekommenen Restaurant, in welchem die quirlige Brooke Day den Kochlöffel schwingt. Natürlich kommen Andrew und Brooke sich näher und Andrew findet den Spaß am Kochen wieder. Doch leider hat er Brooke verschwiegen, dass er alles andere als ein Hobby-Koch ist. Ob das gut gehen kann?

Dies war nicht mein erster Roman von Poppy J. Anderson. Und wie gewohnt wurde ich auch hier wieder mit sympathischen, einnehmenden Charakteren belohnt, die sehr harmonisch aufeinander abgestimmt sind und den Leser ansprechen. Wirkt Andrew zu Anfang wirklich sehr gestresst, merkt man, wie er im Laufe des Romans immer lockerer wird. Und auch Brookes freches Mundwerk hat für viele heitere Momente im Roman geführt. Auch die Nebenfiguren haben mir gefallen und haben den passenden Rahmen für Andrew und Brooke gebildet.

Handlungsmäßig ist der Roman zwar keine große Überraschung, dafür hat der Weg, den man mit Andrew und Brooke geht, sehr gut unterhalten. Und die Kulisse, die Poppy J. Anderson in diesem Buch entwirft, ist malerisch und lässt den Leser mental Urlaub machen. Mal davon abgesehen, dass man beim Lesen immer ein leichtes Hungergefühl verspürt, denn natürlich spielt auch das Thema Kochen hier eine entscheidende Rolle. Der Mix zwischen Romantik und Kulinarik ist Poppy J. Anderson gut gelungen. Abwechselnd erzählen hier Andrew und Brooke ihre Version der Geschichte in der Ich-Perspektive.  Die Kapitel sind relativ lang, doch der gute Lesefluss und der schön ausgearbeitete Plot sorgen dafür, dass keine Längen in der Handlung auftauchen.

 

Fazit:

Der Auftakt der Taste of Love Reihe macht Lust auf mehr. Die Charaktere greifen gut ineinander und mit viel Witz und Esprit hat Poppy J. Anderson wieder einmal bewiesen, dass sie ein Händchen für romantische, kurzweilige Geschichten hat.

Von mir gibt es 4 von 5 Punkten.

4 Punkte

 

Preis

Klappenbroschur: 12,99 Euro

 

Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3-404-17468-3
Seitenzahl: 380

Die Reihe im Überblick:
Taste of Love – Geheimzutat Liebe
Taste of Love – Küsse zum Nachtisch (erscheint im Februar 2017)
Taste of Love – Zart verführt (erscheint im Oktober 2017)

Quelle: https://www.luebbe.de/bastei-luebbe/buecher/liebesromane/taste-of-love-geheimzutat-liebe/id_5720628

Vielen Dank an Bastei Lübbe für das Rezensionsexemplar.
Advertisements

3 Gedanken zu “Anderson, Poppy J.: Taste of Love – Geheimzutat Liebe

  1. Du schreibst wirklich tolle Einträge. Ich interessiere mich ebenfalls sehr für Bücher und Texte und ich habe gerade einen Blog gestartet auf dem ich regelmäßig Kurzgeschichten, Creepypasten und ähnliches poste. Es würde mich sehr freuen wenn du dir meine Texte mal ansehen könntest und wenn ich dich als neuen Leser gewinnen könnte.
    Egal ob du mir folgen willst oder nicht, ich wünsche dir alles Gute mit deinem Blog und noch einen schönen Tag.
    Liebe Grüße Nick.

  2. Pingback: Anderson, Poppy J. – Geheimzutat Liebe (Taste of Love / Die Köche von Boston Bd1) | Liebesromane

  3. Pingback: Anderson, Poppy J. – Geheimzutat Liebe (Taste of Love Bd1) | buecherfuellhorn

Kommentare gerne erwünscht :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s