McKeon, Belinda: Zärtlich

Rezension Belinda McKeon – Zärtlich

 

Klappentext:

Als Catherine und James sich kennenlernen, ist es Seelenverwandtschaft von Anfang an. Beide sind sie aus der irischen Provinz in die aufregende und liberale Stadt Dublin gekommen, Catherine als Studentin der Literaturwissenschaft, James, um Fotograf zu werden, und beide stürzen sich mit derselben Neugier und Leidenschaft ins Leben. Doch während Catherine in ihrer neuen Umgebung aufblüht, ist es für James selbst im vermeintlich offenen Klima der Großstadt unmöglich, zu seiner Homosexualität zu stehen. Sein Geheimnis schweißt die beiden noch enger zusammen, aber dann verliebt sich Catherine in James, auch wenn sie ahnt, dass ihre Liebe aussichtslos. Beide verstricken sich immer haltloser in eine von widersprüchlichen Gefühlen geprägte obsessive Beziehung und steuern sehenden Auges auf eine emotionale Katastrophe zu. Ein kluger, herzzerreißender Roman über die Untiefen im schwer kartographierbaren Gebiet zwischen Freundschaft und Liebe.

Zärtlich

Meinung:

Als die 18-jährige Catherine den jungen Künstler James kennen lernt, ist es ihr, also ob sie eine verwandte Seele finden würde. Beide verstehen sich auf Anhieb blendend, ergänzen einander und sind füreinander da. Auch als Catherine erfährt, dass James schwul ist, schweißt es die beiden noch enger aneinander. Doch diese so erzeugte Nähe sorgt auch für viele Konflikte, besonders als Catherine merkt, dass ihre Gefühle für James doch tiefer gehen als über normale Freundschaft hinaus. Doch wo zieht man die Grenze zwischen Freundschaft, Leidenschaft und Liebe?

Belinda McKeon hat sich mit ihren Charakteren auseinander gesetzt, denn man merkt sowohl James als auch Catherine ihre Tiefe an. Beide weisen Plus- aber auch Minuspunkte auf und haben ordentlich an meinem Nervenkostüm gezehrt. Aber im positiven Sinne, denn trotz der vielen Negativpunkte, die sie im Handlungsverlauf sammelten, waren beide mir doch nie unsympathisch. Ein wenig blasser sind da die Nebenfiguren geraten, die gegen die dominante Beziehung zwischen James und Catherine einfach nicht ankommen können.

Handlungsmäßig beginnt das Buch ein wenig behäbig, trotzdem hat mich Belinda McKeons Schreibstil, der sehr schön von Eva Bonné ins Deutsche gebracht wurde, an den Roman gefesselt. Ist der erste Teil des Romans recht lang und ohne Unterkapitel gehalten, lesen sich die nachfolgenden Teile flüssiger und stellenweise fast schon lyrisch. Der Kern der Handlung ist im Jahre 1997/1998 angesiedelt, spiegelt einige wichtige Umbrüche in der irischen Geschichte wieder und zeigt, wie schwer man es als Homosexueller in der damaligen Zeit im katholischen Irland hatte. Dementsprechend schwer tat sich also James mit seiner Sexualität, stellenweise hatte ich den Eindruck, dass er sich auch zu sehr in der Rolle des tragischen homosexuellen Iren sehen wollte, um einmal wirklich aus sich herauszugehen. Diese Einstellung hat mich ziemliche Nerven gekostet, vom Lesen des Romans hat es mich aber nicht abgehalten 🙂 Denn dafür waren die Themen, Gedanken und Gefühle des Buchs viel zu packend.
Erzählt wird die Handlung in der dritten Person und der Blickwinkel bleibt auf Catherine gerichtet. Die Kapitel variierenin der Länge von sehr lang bis sehr kurz, der Spannungsbogen kann aber bis zum Ende hin gehalten werden. Trotz der Flüssigkeit der Sprache ist die Thematik sehr anspruchsvoll, regt zum Nachdenken an und spricht einige sehr ernste Themen an.

 

Fazit:

Zärtlich fängt leise an, fesselt ungemein und hat sich mit seinen ernsten Themen und seiner tollen Sprache direkt in mein Leserherz geschlichen. Auch wenn die Protagonisten nicht immer einfach waren und ich diese oft packen und schütteln wollte, hat mich der Roman begeistert und ein wenig wehmütig beenden lassen.

Von mir gibt es 4,5 von 5 Punkten.

4,5 Punkte

 

Preis

Gebunden: 22,00 Euro
eBook: 18,99 Euro

 

Verlag: Ullstein Buchverlage
ISBN: 9783550081286
Seitenzahl: 448
Übersetzer: Eva Bonné

Quelle: http://www.ullsteinbuchverlage.de/nc/buch/details/zaertlich-9783550081286.html?cHash=811d39ba2c642300265135f952cc92c5

Vielen Dank an die Ullstein Buchverlage für das Rezensionsexemplar.
Advertisements

2 Gedanken zu “McKeon, Belinda: Zärtlich

Kommentare gerne erwünscht :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s