Perelman, Deb: Eine kleine Küche in New York (Kochbuch)

Rezension Deb Perelman – Eine kleine Küche in New York (Kochbuch)

 

Klappentext:

Deb Perelman liebt das Kochen wie kaum etwas anderes. Doch in ihrer kleinen Küche in Manhattan zu kochen war für sie anfangs eine Zumutung. Kochen sollte Spaß machen, aber auch schnell und einfach gehen, günstig sein und trotzdem zu umwerfenden Ergebnissen führen. Zuviel verlangt? Offenbar nicht: Seit 2006 teilt sie ihre Rezepte auf dem Food-Blog „Smitten Kitchen“, das heute mit fünf Millionen Besuchern und mehrfach ausgezeichnet zu den besten und erfolgreichsten im Netz gehört. Ihr Buch begeistert mit den besten Rezepten aus dem Big Apple. Mit prächtigen eigenen Fotos illustriert, stellt sie Gerichte für jeden Anlass vor, stets frisch, mit wenig Aufwand, größtem Lustfaktor und maximalem Erfolg zu kochen.

Eine kleine Küche in New York

Meinung:

Deb Perelman hat eine winzig kleine Küche in New York und zeigt auf ihrem sehr erfolgreichen Blog Smitten Kitchen, dass man, um gut zu kochen, keine große Küche benötigt. In diesem schönen Kochbuch hat sie einige spannende Rezepte zusammengestellt, gespickt mit persönlichen Anekdoten zu den jeweiligen Rezepten. Dabei erzählt sie sehr charmant, wie sie zu ihren Rezeptideen gekommen ist und plaudert ein wenig aus dem Nähkästchen und über ihr Leben.

Aufgeteilt ist das Buch in 11 Essenskategorien über Frühstück, Sandwiches, Hauptspeisen, Süßes und Gebäck, sowie Partyverpflegung. Neben den Rezepten gibt es aber auch noch allerhand Tipps, Tricks und Empfehlungen.

Jedes Rezept wird, wie schon erwähnt, mit einer kurzen Geschichte dazu eingeleitet, die immer sehr locker leicht und unterhaltsam zu lesen sind und schön auf das Rezept einstimmen, ganz so, wie man es von einem Foodblogger gewohnt ist 🙂 Am äußeren Rand finden sich immer die Zutatenliste, schön aufgegliedert auf die einzelnen Komponenten des Gerichts, so dass man direkt sieht, aus was z. B. das Dressing besteht oder die Sauce. Die Zutaten sind auch nicht allzu exotisch, so dass man das allermeiste im heimischen Supermarkt finden sollte.
Die Rezepte sind einfach und Schritt für Schritt erklärt, so dass auch Kochneulinge einen guten Einstieg in die Kochkunst finden können. Die Bilder im Buch sind appetitlich und schön in Szene gesetzt, teilweise werden die einzelnen Arbeitsgänge in kleinen Bilderreihen erklärt. Das ist vor allem für Einsteiger hilfreich, aber auch um einen Eindruck um die Konsistenz zu bekommen.

Natürlich merkt man den Rezepten an, dass sich um nordamerikanische handelt, sei es an der Zusammenstellung der Zutaten oder an den Mengenangabe in Löffel und Tassen. Die Übersetzer des Kochbuches haben aber die passende Mengenangabe umgerechnet, so dass man auch die Grammzahl hinter jeder Menge finden kann.

 

Fazit:

Eine kleine Küche in New York bietet nicht nur abwechslungsreiche Rezepte, sondern auch schöne Geschichten und Anekdoten aus Deb Perelmans Bloggerleben. Die Rezepte sind einfach nachzukochen, schmackhaft und auch für Anfänger geeignet. Und die ansprechenden Bilder machen direkt Lust aufs Nachkochen. Man muss sich aber bewusst werden, dass die Rezepte mitunter sehr „amerikanisch“ sind 😉

Von mir gibt es 5 von 5 Punkten.

5 Punkte

 

Preis

Gebunden: 22,00 Euro

img_20160820_142850.jpg

Verlag: Berlin Verlag
ISBN: 978-3-8270-1311-8
Seitenzahl: 336
Übersetzer: Ulrike Thiesmeyer

Quelle: https://www.piper.de/buecher/eine-kleine-kueche-in-new-york-isbn-978-3-8270-1311-8

Vielen Dank an den Berlin Verlag für das Rezensionsexemplar.
Advertisements

Kommentare gerne erwünscht :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s