Lesehighlights aus dem ersten Halbjahr 2016

Lesehighlights

Die Hälfte des Jahres 2016 haben wir schon geschafft und bisher muss ich sagen, das es ein wirklich gutes Lesejahr für mich war. Wenige Ausreißer und einige ganz tolle Buchschätze haben mir die Wahl auf 10 absolute Highlights nicht einfach gemacht. Aber ich habe es geschafft und stelle euch heute daher meine 10 liebsten Bücher aus dem ersten Halbjahr vor:

20160716_112632.jpg

 

Als Hemingway mich liebteNaomi Wood – Als Hemingway mich liebte

Mein erstes Lesehighlight, dass ich bereits schon früh lesen konnte, um es euch frühzeitig vorzustellen. Naomi Wood widmet sich in diesem Roman Hemingways Ehefrauen, die alle so verschieden waren und doch einiges gemeinsam. Einfühlsam zeigt sie hier, wie schwierig das Zusammenleben mit Hemingway war, wie schmerzvoll, aber auch befreiend die Trennung des Autors. Ein wirklich faszinierendes Portrait, nicht nur für Fans von Hemingway.

 

 

Der KaffeediebTom Hillenbrand – Der Kaffeedieb

Tatsächlich hat es auch ein historischer Roman in die Liste meiner Leselieblinge geschafft, obwohl ich mittlerweile historisches was länger als 100 Jahre her ist, nicht mehr so gerne lese. Aber dieser Abenteuerroman hat mich richtig mitgerissen. Ein toller Schreibstil, eine spannende Story ganz im Stil von „Oceans Eleven“ und mit viel Mantel-und-Degen-Charme einer Musketiergeschichte. Dieses Buch zu lesen war ein wahrer Genuss. Gar nicht altbacken und richtig gut recherchiert!

 

 

Der PfauIsabel Bogdan – Der Pfau

Mein zweites Buch in der Highlight-Liste aus dem KiWi-Verlag. Klug, humorvoll und charmant erzählt Isabel Bogdan eine Gesellschaftssatire, in dessen Mittelpunkt ein durchgeknallter Pfau steht und so einiges aus dem Ruder läuft. Es ist einfach wundervoll zu lesen, wie es den ganzen Verwicklungen kommt, nur weil die Protagonisten nicht in der Lage sind, miteinander zu reden.

 

 

Zwei für immerAndy Jones – Zwei für immer

Ein Liebesroman aus der Sicht eines Mannes. Dieses Buch hat mir die Augen geöffnet über die Gefühlstiefe der Männer, die genau wie wir Frauen auch Unsicherheiten in der Beziehung verspüren. Es hat mich richtig berührt, wie viele Gedanken ein Mann sich während der Schwangerschaft seiner Frau/Freundin hat und wie zurückgestellt sich Männer fühlen können.

 

 

vom_ende_der_einsamkeitBenedict Wells – Vom Ende der Einsamkeit

Melancholisch und berührend, sprachlich einfach toll. Dieses Buch hatte mich richtig schnell in seinen Bann gezogen und nicht mehr losgelassen. Was habe ich mitgelitten und mitgefiebert. Sehr bewegend und unheimlich schön.

 

 

 

der_trickEmanuel Bergmann – Der Trick

Mein zweites Highlight aus dem Diogenes Verlag und ein wunderschönes Debüt. Die Geschichte eines alten Zauberers, der die Liebe von Max Eltern wiederherstellen soll hat mich sehr berührt. Mit viel Humor aber auch dem nötigen Ernst hat dieses Buch es ruck zuck auf meine Top 10 geschafft.

 

 

Die Verteidigung des ParadiesesThomas von Steinaecker – Die Verteidigung des Paradieses

Ein Endzeitroman aus Deutschland, der mich tief erschüttert zurückgelassen hat. Sprachlich fantastisch erzählt, fesselnd und spannend. Hoffentlich sieht unsere Zukunft so nicht aus. Ein Buch, das meiner Meinung nach viel mehr Aufmerksamkeit verdient.

 

 

 

20160716_112541.jpg

 

AbwesenheitsnotitzLisa Owens – Abwesenheitsnotiz

Ein Roman, so ehrlich wie das Leben. Trifft einen Nerv und den Zeitgeist meiner Generation. Kurzweilig, pointiert und fesselnd.

 

 

 

Die Sommer mit LuluPeter Nichols – Die Sommer mit Lulu

Ein richtiges Sommerbuch, das durch seine ungewöhnliche Erzählweise besticht, denn die Geschichte wird zeitlich rückwärts erzählt. Nach und nach nähert man sich den Ereignissen, die das einstige Liebespaar entzweiten und lernt dabei deren Familie und die Insel Mallorca kennen.

 

 

Diese gottverdammten TräumeRichard Russo – Diese gottverdammten Träume

Meiner Meinung nach hat dieses Buch nicht umsonst den Pulitzer-Preis erhalten, denn das Gesellschaftsbild, das Richard Russo hier über diese amerikanische Kleinstadt entwirft, lässt sich problemlos überall in den USA anwenden. Eine freie Gesellschaft, die durch Abhängigkeiten doch nicht so frei ist, wie der amerikanische Traum es einem immer wieder gerne suggerieren möchte.

 

 

2016-07-16-11.57.50.jpg.jpg


Diese Top 10 hat mich unter den vielen guten bis sehr guten Büchern bisher am meisten und nachhaltigsten beeindruckt und sind mit ganz wunderbaren Lesemomenten verbunden. Die oben gelisteten Bücher sind aber in keiner besonderen Reihenfolge zu verstehen, denn für eine richtige Top 10 fiel mir die Entscheidung einfach zu schwer.

Vanessa

Advertisements

2 Gedanken zu “Lesehighlights aus dem ersten Halbjahr 2016

  1. Das ist interessant: ich kenne kein einziges deiner Bücher-Highlights. Wahrscheinlich sollte ich in naher Zukunft auch keine Bücher kaufen, wenn ich meinen SuB ansehe… aber „Als Hemingway mich liebte“ reizt mich schon, weil man dazu so viele gute Rezis liest. 🙂

Kommentare gerne erwünscht :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s