Monatrückblick Juni 2016

Monatsrückblick

Der Juni ist ja, wie so vielerorts hier in Deutschland, buchstäblich ins Wasser gefallen. Bei uns hat es gefühlt nur geregnet und viel Zeit zum Lesen draußen fand sich nicht. Auch temperaturmäßig war es eher kalt bei uns uns und ich hoffe wirklich, dass der Juli und August trockener und wärmer werden.

Lesemäßig war der Monat sehr bunt durchmischt und es waren sowohl sehr gute als auch mittelmäßige Bücher dabei. Ein Hörgenuss war für mich der dritte Teil der Shadowmarch Reihe, auf den ich mich schon sehr gefreut hatte. Aber auch der aktuelle Roman von Mary Kay Andrews – Kein Sommer ohne Liebe stand auf meiner Leseliste, hat mich aber nicht ganz so begeistern können, wie frühere Werke der Autorin. Eingefangen hat mich auch der zweite Band von Pierce Brown – Red Rising: Im Haus der Feinde. Den Roman habe ich aber mit in den Juli geholt, da ich am 30.06. noch mitten im Buch steckte.

Ansonsten war ich anfang des Monats noch auf der ersten LitBlog Convention in Köln, die mir echt gut gefallen hat und auf der ich wieder so viele nette Menschen und Freunde getroffen habe. Ich hatte den Workshops von Vea Kaiser (so eine sympathische, witzige Frau), Jan Brandt, Isabel Bodan (die mir eine ganz neue Sicht auf die Arbeit der Übersetzer gezeigt hat) und Frank Schätzing. Da auch die Zeit wieder einmal ein großes Thema für mich in diesem Monat war, gibt es leider keinen Bericht dazu, aber bei zahlreichen anderen Blogs konntet ihr einen guten Eindruck des Events gewinnen.

20160702_115735.jpg

Lesehighlights des Monats:

Diese gottverdammten TräumeRichard Russo – Diese gottverdammten Träume

Mein persönliches Lesehighlight war dieser Roman. Russo kann unheimlich toll schreiben, die Geschichte ist mitreißend, bewegend und für mich überraschend. Ein Buch, das man lesen sollte, ohne zu viel über den Inhalt zu recherchieren!

 

 

Vierundzwanzig StundenGuillaume Musso – Vierundzwanzig Stunden

Mein erster Musso und ganz knapp hinter dem Roman von Richard Russo. Auch hier hat mich die Geschichte vollkommen eingefangen, bezaubert und überrascht. Definitiv nicht mein letzter Roman des Autors.

 

 

Freedom BarDavid Bieldmann – Freedom Bar

Auch dieses Debüt hat mich richtig gut unterhalten. Der Autor hat hier in einer sehr schönen Sprache geschickt das Leben seiner Protagonisten verknüpft. Ich liebe solche Bücher (und Filme). Definitiv eine Leseempfehlung von mir.

 

 

Die Daemmerung von Tad WilliamsTad Williams – Shadowmarch 3: Die Dämmerung

Gelesen von David Nathan wird dieser umfangreiche Fantasy-Epos zu einem richtigen Hörgenuss, denn der Sprecher weiß wirklich, wie man unterhaltend und fesselnd erzählt.

 

 

Albert muss nach HauseHomer Hickam – Albert muss nach Hause

Noch sein Buch, das einfach Spaß gemacht hat, es zu lesen. Dieser verrückte, aber wohl reale Road-Trip mit einem Alligator auf der Rückbank hat für einige sehr unterhaltsame Lesestunden gesorgt.

 

 

Enttäuschung des Monats:

Das Feuerzeichen - Rebellion von Francesca HaigFrancesca Haig – Das Feuerzeichen: Rebellion

Eigentlich hat die Grundidee der Reihe richtig viel Potential, leider verliert sich die Spannungen in den zahlreichen Längen des Buchs. Der Roman hat sich gezogen wie Kaugummi und das Lesen für mich mehr zu einer Qual als zu einem Vergnügen gemacht. Schade…

 

 

20160702_115850.jpg


Ausblick auf den Juli 2016

Die vier Jahrezeiten des Sommers Der Tag an dem die Hummer schwimmen lernten von Colette Victor Ein unbesiegbarer Sommer

Der neue Roman von Gregoire Delacourt – Die vier Jahreszeiten des Sommers – liegt schon bei mir bereit, denn ich habe wunderschöne Post aus Hamburg bekommen und freue mich jetzt schon sehr darauf, mit dem Lesen loszulegen. Aber auch Der Tag den die Hummer schwimmen lernten steht weit oben auf meinem Wunschzettel für den Juli. Und relativ kurzfristig, dafür aber auch ganz weit oben ist noch Ein unbesiegbarer Sommer auf dieser Liste gelandet. Beide Büchere reizen mich mit ihrer Inhaltsangabe und haben meine Neugier geweckt.


Juni-Instagram-Impressionen


Das war also mein Lesemonat. Was war denn bei euch so los im Juni? Und worauf freut Ihr euch schon im Juli?

Vanessa

Advertisements

6 Gedanken zu “Monatrückblick Juni 2016

  1. Liebe Vanessa,
    Wow, da sind ja einige Bücher. 😀 Ich habe gerade eben einen Beitrag hochgeladen, wo ich mich beschwere, dass ich es hasse 2 Bände zu lesen , da man so oft enttäuscht wird und jetzt sehe ich gerade dein „Monatsflop“. Meine Theorie stimmt doch ein wenig. ^^
    Liebe Grüße,
    Sarah

    • Hi Sarah,
      ja, ein paar sind da zusammen gekommen. Allerdings verlässt mich im Moment der Leseflow und der Juli wird wohl ruhiger ausfallen, wenn das so weiter geht… Aber solange die richtigen Bücher dabei sind, ist das schon ok.
      Ja, zweite Bände sind so eine Sache. Da bin ich auch schon oft enttäuscht worden. Obwohl dieses Jahr eigentlich eine Ausnahme war, denn der 2. Teil von Monday Club oder Die Königin der Schatten haben mir sogar noch besser gefallen, als der Vorgänger.
      Ist dein Beitrag schon online? Ich bin gespannt, was du zu dem Thema schreibst 🙂
      Liebe Grüße, Vanessa

  2. Oh Gott, über den zweiten Teil von „Das Feuerzeichen“ hab ich nur Schlechtes gelesen. 😦 Ich werde die Finger davon lassen. Schade, Band 1 war so unglaublich toll!

    Liebe Grüße
    Sabrina

Kommentare gerne erwünscht :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s