Grueso, Natalio: Woody Allen

Rezension Natalio Grueso – Woody Allen

 

Klappentext:

Woody Allen ist einer der weltweit bedeutendsten Filmemacher und gilt als großer Intellektueller, dessen Werk Generationen von Cineasten bis heute beeinflusst. Als Komiker stellt man ihn in eine Reihe mit Charlie Chaplin und Groucho Marx. Natalio Grueso, mit Woody Allen in tiefer Freundschaft verbunden, zeigt ihn erstmals durch die Augen derer, die ihn näher kennen und mit ihm zusammenarbeiten. Für dieses Buch hat er Allens Frau Soon Yi, seine Familie, Bewunderer und Kollegen, aber auch ganz „normale“ Leute befragt, wie etwa seinen Optiker oder den Barkeeper seiner Lieblingsbar.

Woody Allen

Meinung:

Letztes Jahr konnte mich der spanische Regisseur und Autor Natalio Grueso mit seinem Roman Der Wörterschmuggler positiv überraschen. In diesem Roman wirft er nun einen Blick auf eines der größten Filmgenies der Gegenwart: Woody Allen.

Mit dem Blick eines Filmexperten und als persönlicher Freund von Woody Allen hat Natalio Grueso natürlich einen ganz anderen Blickwinkel auf den Ausnahmeregisseur, als wir „Normalsterblichen“. Dementsprechend findet man in diesem Roman neben einigen privaten Anekdoten viele Analysen und Hintergrundinformationen zu Allens Filmen.

Kapitelweise stellt Grueso hier die verschiedensten Seiten Woody Allens vor, wie z. B. den Komiker, den Musiker, den Glückspilz oder den Geschichtenerzähler. Man erhält dadurch einen sehr umfassenden Blick auf die vielen Talente des Woody Allens und hat das Gefühl, den Menschen hinter der Brille besser kennenzulernen. Grueso behält sein Idol bei seinen Beobachtungen immer mit einem filmischen Auge im Blick und hebt Schattenseiten des Berühmtseins hervor, ebenso wie bedeutende Ereignisse. Außerdem veranschaulicht er sehr schön, dass auch eine Persönlichkeit wie Woody Allen nur ein Mensch ist 🙂

Erzählerisch legt Grueso wieder eine sehr verspielte Sprache an den Tag. Manchmal aber ging er mir mit seinen Lobpreisungen und Vergleichen mit den Filmgrößen wie z. b. Charlie Chaplin oder Groucho Marx ein wenig auf die Nerven, wenn man sie zum gefühlt 20. mal lesen muss. Hier hätten mir weniger Wiederholungen besser gefallen. Ansonsten ist das Buch aber sehr unterhaltsam und informativ. Gerade Cineasten und Liebhaber von klugen Filmen werden an diesem Buch Spaß haben. Denn es ist weniger eine Biografie als vielmehr eine Hommage an dieses Filmgenie, der nicht nur verdammt gute Filme dreht, sondern auch in anderen Bereichen ein Multitalent zu sein scheint, dafür aber immer am Boden geblieben ist.

Vielen Dank an den Atlantik Verlag für das Rezensionsexemplar.

 

Fazit:

Man merkt der Lektüre an, wie sehr Natalio Grueso von seinem Idol Woody Allen beeindruckt ist. Mit einem schönen Sprachstil und einigen heiteren Anekdoten, sowie viel Hintergrundwissen zu Allens Werken hat er Woody Allen hier ein geschriebenes Denkmal gesetzt, eine Huldigung auf seine Werke und sein Lebenswerk.

Von mir gibt es 4 von 5 Punkten.

5 Punkte

 

Quelle: http://www.hoffmann-und-campe.de/buch-info/woody-allen-buch-8068/

 

Preis

Gebunden: 18,00 Euro
eBook: 13,99 Euro

 

Verlag: Atlantik Verlag
ISBN: 978-3-455-70018-3
Seitenzahl: 240
Übersetzer: Marianne Gareis

Advertisements

Kommentare gerne erwünscht :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s