Estep, Jennifer: Blade Blade – Das dunkle Herz der Magie

Rezension Jennifer Estep – Black Blade 2: Das dunkle Herz der Magie

 

Inhalt aus dem Klappentext:

Manchen Leuten fehlt einfach jeder Ehrgeiz. Devon Sinclair beispielsweise ist davon überzeugt, dass Lila das »Turnier der Klingen« für sich entscheiden kann – dabei sollte er als ihr Kontrahent lieber daran arbeiten, sie zu besiegen. Doch was der eine nicht hat, hat der andere zu viel: Mysteriöse »Unfälle« sorgen dafür, dass ein Teilnehmer nach dem anderen aus dem Wettkampf scheidet. Irgendjemand möchte gewinnen, um jeden Preis! Als wäre das nicht schon Grund genug zur Sorge, hat Schurke Victor Draconi bereits einen finsteren Plan geschmiedet, um Devon und Lilas Freunden zu schaden. Und dann ist da noch ein Mörder in der Stadt, der es auf die Monster von Cloudburst Falls abgesehen hat. Eins sei damit ein für alle Mal bewiesen: Manchmal sind Menschen die eigentlichen Monster …

Black Blade Das Dunkle Herz der Magie

Meinung:

Achtung! Zweiter Teil einer Serie – Spoilergefahr!

Das eisige Feuer der Magie war eines der schönsten Fantasy-Bücher, die ich 2015 gelesen habe und an dem ich wenig auszusetzen hatte. Umso gespannter war ich natürlich, wie es mit Lila weitergeht. Der Einstieg in die Geschichte gestaltete sich auch relativ leicht, obwohl ich feststellen musste, dass mir nicht mehr alle Namen so präsent waren. Das hat sich aber schnell wieder eingestellt und sich nicht negativ auf den Lesefluss ausgewirkt 😉

Diesmal muss Lila in einem Turnier antreten, dass alljährlich von den großen Magierfamilien in Cloudburst Falls veranstaltet wird. Siegerin der letzten beiden Jahre ist Deah Draconi. Dementsprechend hoch sind natürlich die Erwartungen in Lila, dass sie das Turnier diesmal für die Familie Sinclair gewinnt. Doch irgendetwas scheint bei dem Turnier nicht mit rechten Dingen zuzugehen. Außerdem sterben rund um Cloudburst Fall Monster auf grausame Weise. Wer steckt dahinter und haben diese Ereignisse etwas mit dem Turnier zu tun?

Über Lila und ihre Vergangenheit erfährt man in diesem Roman eine ganze Menge mehr und ich hatte wieder viel Spaß mit ihrer Figur beim Lesen. Ich mag sie unheimlich gerne, denn Lila ist taff, klug und redegewandt. Auch über die Draconis erfährt man hier mehr. Ebenso wird auch die Vergangenheit ein wenig mehr beleuchtet, so dass wir mehr über Lilas Mutter und die älteren Protagonisten hier erfahren. Die Figurenentwicklung ist wirklich gut umgesetzt und ausgebaut, lässt aber noch genug offen um im finalen Teil bestimmt noch für einige Überraschungen zu sorgen.

Ich glaube ich hatte in meiner Rezension zu Teil 1 schon mal erwähnt, wie gut mir Jennifer Esteps Weltenentwurf gefällt. Auch Band 2 tut da keinen Abbruch und dank genauer Beschreibungen erhält man als Leser ein klares Bild über die Schauplätze. Auch der Schreibstil ist wieder sehr angenehm, flüssig und absolut eingängig. Das Buch hat sich zum Pageturner entwickelt, der Spannungsbogen wurde konstant bis zur letzten Seite gehalten und viel zu schnell war ich durch den Roman durch. Dabei hat mich die Autorin auch an einigen Stellen richtig überraschen können.
Auch Das dunkle Herz der Magie wird wieder aus Lilas Sicht in der Ich-Perspektive erzählt, die Kapitel sind nicht zu lang oder zu kurz, so dass man gerne dran bleibt. Band 1 sollte man aber gelesen haben, um alle Anspielungen und Personen im Buch zu verstehen.
Nun gilt es, sich auf den finalen Teil zu freuen, der im Oktober 2016 erscheinen wird.

Vielen Dank an den ivi Verlag / Piper Verlag für das Rezensionsexemplar.

 

Fazit:

Noch besser als Band 1 hat Jennifer Estep mir richtig tolle, spannende Lesestunden bereitet. Ein fantastisches Setting, eine taffe, sympathische Hauptfigur und viele originelle Ideen rund um Cloudburst Falls, sowie eine spannende Geschichte haben mein Leserherz wunschlos glücklich zurück gelassen und mich nun sehnsüchtig wartend auf Band 3 zurück gelassen.

Von mir gibt es 5 von 5 Punkten.

5 Punkte

 

Quelle: https://www.piper.de/buecher/black-blade-isbn-978-3-492-70356-7

 

Preis

Klappenbroschur: 14,99 Euro
eBook: 11,99 Euro

 

Verlag: ivi Verlag
ISBN: 978-3-492-70356-7
Seitenzahl: 384Übersetzer: Vanessa Lamatsch

 

Die Serie im Überblick:

Black Blade – Das eisige Feuer der Magie
Black Blade – Das dunkle Herz der Magie
Black Balde – Die helle Flamme der Magie

Advertisements

3 Gedanken zu “Estep, Jennifer: Blade Blade – Das dunkle Herz der Magie

  1. Pingback: Neuzugänge #1 Mai 2016 | Vanessas Bücherecke

  2. Pingback: Estep, Jennifer: Black Blade – Die helle Flamme der Magie | Vanessas Bücherecke

  3. Pingback: Estep, Jennifer: Black Blade – Das eisige Feuer der Magie | Vanessas Bücherecke

Kommentare gerne erwünscht :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s