Kirchner, Angela: Über den Dächern wir zwei

Rezension Angela Kirchner – Über den Dächern wir zwei

 

Inhalt aus dem Klappentext:

Erste Liebe. Zart und real: Die 17-jährige Mina ist perfekt darin, sich gegenüber Gleichaltrigen unsichtbar zu machen. Ein Unfall stellt ihre geordnete Welt auf den Kopf und lässt sie einen vorsichtigen ersten Schritt auf ihren Nachbarn Theo zu machen. Auf Theo, der es liebt, über den Dingen zu schweben. Dessen Rückzugsort das Garagendach zwischen den beiden Häusern ist. Und der schon ewig heimlich in Mina verschossen ist. Finden die beiden so unterschiedlichen Außenseiter zusammen?
Über den Dächern wir zwei ist eine ganz besondere Liebesgeschichte von Angela Kirchner. Feinfühlig. Humorvoll. Echt.

Über den Dächern wir zwei

Meinung:

Früher waren sie beste Freunde, doch dann kam da Leben dazwischen und Mina und Theo haben sich auseinander gelebt. Als Theos Bruder Mike verunglückt, sucht Mina Theo wieder auf, um ihm beizustehen. Es sieht so aus, als könne sie sich Theo wieder annähern. Aber schon bald scheint Mina wieder in alte Muster zurück zu fallen. Doch will sie das wirklich? Sie will sich ein Herz fassen und mehr öffnen, denn sie merkt, dass Theo Rückhalt braucht und sie ihm diesen geben kann. Aber es ist nicht immer einfach, alte Verhaltensmuster abzustreifen.

Mina ist keine durchschnittliche Teenagerin. Sie wirkt viel erwachsener und reifer als ihre Altersgenossen und kann mit dem pubertären Gehabe wenig anfangen. Deshalb wird sie an der Schule als Freak abgestempelt und ausgegrenzt. Auffallen will Mina um keinen Preis und fühlt sich am wohlsten alleine daheim. Theo ist ein ernster Charakter und lebt zusammen mit seinem Zwillingsbruder und seiner Mutter direkt neben Mina und ihrer Familie. Sein Bruder bedeutet ihm unheimlich viel, mit seinem Vater hat er aber weniger Kontakt, da dieser die Familie verließ, als die Zwillinge 2 Jahre alt waren. Dies brachte viel Stress und Arbeit für ihre Mutter mit sich, deren Auswirkungen auch heute noch zu spüren sind. Die Protagonisten sind solide ausgearbeitet, schaffen es aber nicht, nötige Tiefe zu erzeugen. So ist mir bis zum Ende nicht klar gewesen, woraus sich Minas Störung entwickelt hat und auch Mikes Rolle wurde meiner Meinung nach zu schnell abgehandelt.

Angela Kirchner hat hier einige Themen ausgewählt, die gerade Jugendliche stark beschäftigen und beeinflussen: Mobbing, Drogenkonsum, Alkohol. Leider gelingt es der Autorin nicht, diese Themen mit genügend Tiefe zu besprechen und so werden diese nur oberflächlich behandelt und der Roman wird dadurch zu seicht. Jüngere Leser werden hiermit aber auch nicht überfordert und als Denkanstoß kann diese Geschichte auf jeden Fall dienen. Erzählt wird das Buch in der Ich-Perspektive und wir nehmen Einblick in Minas Gedanken und Erlebnisse. Die Kapitel haben eine angenehme Länge und der ansprechende und schöne Schreibstil lässt einen nur so durch die Seiten fliegen.

Vielen Dank an den Oetinger Verlag für das Rezensionsexemplar.

 

Fazit:

Über den Dächern wir zwei ist ein netter Liebesroman für junge Leser, der einige ernste Themen anspricht und unterhält, aber aufgrund der Kürze der Geschichte diese nur oberflächlisch Ausschöpfen kann. Für einige nette und kurzweilige Lesestunden sorgt der Roman aber auf jeden Fall.

Von mir gibt es 3 von 5 Punkten.

 

Quelle: http://www.oetinger.de/nc/schnellsuche/titelsuche/details/titel/6221187/22294/36032/Autor/Angela/Kirchner/%DCber_den_D%E4chern_wir_zwei.html

 

Preis

Gebunden: 9,99 Euro
eBook: 5,99 Euro

 

ISBN: 978-3-95882-118-7
Seitenzahl: 208

Advertisements

Kommentare gerne erwünscht :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s