Lee, Geneva: Royal Passion

Rezension Geneva Lee – Royal Passion

 

Inhalt aus dem Klappentext:

Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist – bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy …

Dieser Mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen können. Ist Clara dieser magischen Anziehungskraft gewachsen?

Royal Passion von Geneva Lee

Meinung:

Es gibt Bücher, da weiß man schon, was einen erwartet, wenn man sich nur die Inhaltsangabe durchliest. Trotzdem üben solche Bücher ihren Reiz durchaus auch auf mich aus, denn ab und an will man sich einfach nur unterhalten lassen, ohne schwer literarisch gefordert zu werden. Und genau solch ein Buch ist Royal Passion.

Im bewährten Schema a la Shades of Grey und ähnlichen Titeln trifft hier die nette Clara auf den Bad Boy Alexander, der sich ausgerechnet auch noch als Thronfolger des britischen Adels entpuppt. Alexander hat eigentlich keine Lust auf eine feste Beziehung, trotzdem kann er von Clara nicht die Finger lassen und geht Kompromisse ein, um ihr nah zu sein. Selbstverständlich ist der König mit dieser Beziehung nicht einverstanden und auch im royalen Umfeld sind die Neider zahlreich und nicht fern. Und so hangeln sich die beiden von einer Bettszene in die nächste, erleben Enttäuschungen und kommen dann doch wieder zusammen.

Klingt bekannt? Wie gesagt, das Schema ist nicht wirklich neu. Dafür ist das Umfeld mal erfrischend anders und wer z. B. die Serie „The Royals“ gerne gesehen hat, der hat auf jeden Fall auch hier Spaß dran.

Die Charaktere sind recht schlicht gehalten. So kommt Clara aus reichem Haus, versucht sich aber, Eigenständigkeit zu erarbeiten und sich von ihrer ziemlich überdrehten Mutter zu lösen. Auf Skandale hat Clara eigentlich keine Lust, lieber möchte sie in ihrem neuen Job einen guten Start hinlegen. Alexander dagegen ist der Rebell schlechthin und provoziert, wo er nur kann. Nicht wirklich unerwartet ist, dass er unschöne Dinge in seiner Vergangenheit erlebt hat und die er nicht wirklich verarbeitet hat. Auch sein Verhältnis zu seinem Vater kann man nicht wirklich als gut und liebevoll bezeichnen. Die Nebenfiguren verfolgen klassischen, ihnen zugedachten Rollen und große Überraschungen bei den Figuren bleiben insgesamt aus.

Geneva Lees Schreibstil ist absolut in Ordnung und eingängig, relativ simpel und lässt sich gut und flüssig lesen. Im Gegensatz zu ihrer Kollegin E.L. James kommt es bei Geneva Lee auch nicht zu unnötigen Längen und Wiederholungen im Satzbau, was für den Erzählfluss immens hilfreich ist. Ganz ehrlich, ich erwarte bei solchen Roman keine tiefschürfenden literarischen Überraschungen und manchmal braucht man einfach solch „simple“ Bücher, um entspannt abschalten zu können. Das gelingt einem mit diesem Werk wirklich gut, auch wenn mir die erotischen Szenen im Buch ein wenig zu eintönig und zu zahlreich waren. Hier hätte die Autorin ruhig ein wenig mehr Abwechslung an den Tag legen können, oder nicht jedes Mal so ins Detail gehen müssen. Die Kapitel sind angenehm lang und der Erzählfluss bleibt konstant bis zum Ende hin gehalten, so dass man ohne große Längen durch die Geschichte kommt. Am Ende bleibt noch viel zu klären. Besonders einige Hintergründe wurden hier nur oberflächlich behandelt. Ich hoffe, dass man im nächsten Band mehr erfahren wird.

Vielen Dank an den Blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar.

 

Fazit:

Alles in allem habe ich mich bei Royal Passion gut aufgehoben gefühlt. Zwar kann die Story, außer mit dem Setting, keine Neuerungen aufweisen, unterhaltsam ist sie aber allemal. Die Charaktere sind zwar stellenweise ein wenig blass und weisen noch etwas Luft nach oben auf, aber die Hoffnung besteht, dass ihnen im nächsten Buch mehr Tiefe wiederfährt.

Von mir gibt es 4 von 5 Punkten.

 

Quelle: http://www.randomhouse.de/Paperback/Royal-Passion/Geneva-Lee/Blanvalet-Taschenbuch/e488767.rhd

 

Preis

Klappenbroschur: 12,99 Euro

eBook: 9,99 Euro

 

ISBN: 978-3-7341-0283-7

Seitenzahl: 448

Übersetzer: Andrea Brandl

 

Die Serie auf Deutsch im Überblick:

Royal Passion

Royal Desire

Royal Love

Advertisements

3 Gedanken zu “Lee, Geneva: Royal Passion

  1. Hey Vanessa,
    Noch eine Rezi zu Royal Passion. 😉 Bin vollkommen deiner Meinung, man sollte sich einfach nicht zu viel erwarten von dem Buch und zum Abschalten ist es genau richtig. Ich fand aber die Sexszenen eigentlich nicht so eintönig, wie bei manch anderen Büchern, die ich schon gelesen habe. 🙂
    Liebe Grüße,
    Sarah

  2. Huhu Vanessa,
    ich hab lange Zeit mit mir gerungen, ob ich das Buch lesen möchte. Eigentlich ist dieses Genre ja gar nicht meins, hab mir aber letztens vor lauter Neugierde den ersten Teil der After-Reihe (was ein doofer Name, wirklich) gekauft und entschieden, dass das erst einmal reicht für einen Ausflug in dieses Genre.
    Trotzdem find ich das Cover von Royal Passion so unglaublich hübsch und manchmal braucht man einfach mal ein Buch, in das man einfach abtauchen kann, ohne dass es mir einer ultraneuen Idee aufwartet.

    Alles Liebe, Nelly

    • Hallo Nelly,
      das Cover ist schon ganz hübsch, auch wenn ich es im Original nicht mehr ganz so schön finde, wie auf dem Papier, da es wirklich sehr sehr silbern ist…
      Royal Passion ist nicht ganz so anstrengend, wie die After-Reihe (Ja, der Titel ist wirklich…), denn Hardin ist schwer zu toppen mit seinen Komplexen.
      Liebe Grüße, Vanessa

Kommentare gerne erwünscht :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s