Morgan, Kass: Die 100 – Tag 21

Rezension Kass Morgan – Die 100: Tag 21

 

Inhalt aus dem Klappentext:

100 jugendliche Straftäter wurden aus dem Weltraum entsandt, um die Erde nach einer Nuklearkatastrophe erneut zu besiedeln. Eine völlig entvölkerte Erde – das dachten sie. Falsch gedacht.

Komplett überraschend wird das Camp der Jugendlichen von Erdgeborenen überfallen – ein Kampf auf Leben und Tod beginnt. Wells versucht, die Überlebenden in Sicherheit zu bringen, muss aber gegen Anfeindungen aus der eigenen Gruppe kämpfen. Bellamy ist währenddessen auf der verzweifelten Suche nach seiner Schwester Octavia, die spurlos verschwunden ist. Die mutige Clarke, die in ihren Gefühlen zwischen ihm und Wells schwankt, hilft ihm dabei – und stößt auf ein grässliches Geheimnis. Gleichzeitig droht auf den Raumschiffen der Sauerstoff auszugehen. Das Überleben der Menschen hängt am seidenen Faden.

Die 100 - Tag 21 von Kass Morgan

Meinung:

Achtung: Zweiter Teil einer Reihe. Spoilergefahr!

Tag 21 setzt nahtlos an Band 1 an und ohne große Rückblenden wird die Geschichte um Clark, Wells, Bellamy und die anderen Jugendlichen fortgesetzt. Immer noch herrscht die Angst vor der Strahlenkrankheit vor und als nach und nach die Camp Mitglieder krank werden, verdichtet sich der Verdacht auf eine Verseuchung. Clarke ist sich jedoch unsicher, ob es sich wirklich um eine Verstrahlung handelt, da die Symptome nicht eindeutig sind. Bellamy ist derweil auf der Suche nach seiner Schwester Octavia, die verschleppt wurde und Wells trifft nahe dem Camp auf Sasha, eine Erdgeborene. Alle hoffen, dass sie ihnen mehr über Octavias Verschwinden und die Todesfälle erzählen kann. Währenddessen spitzt sich die Lage auf der Raumstation zu, denn der Sauerstoff wird immer knapper.

Die Hauptfiguren werden hier etwas vertieft, wenn auch nicht viel. Für den Unterhaltungsfaktor ist es ausreichend, tiefgründige und komplexe Charaktere wird man hier aber nicht finden. Dafür ist das Buch einfach nicht umfangreich genug. Es hat mir aber gereicht, um mich in die Figuren etwas hineinzuversetzen und die meisten Beweggründe zu verstehen, auch wenn manche Meinungen mir zu schnell geändert wurden.

Man sollte den ersten Teil auf jeden Fall kennen, bevor man sich an „Tag 21“ begibt, andernfalls können einem die Zusammenhänge fehlen und man kommt mit Personen und Namen durcheinander. Auch im zweiten Teil bleibt uns der schlichte, aber eingängige Schreibstil erhalten und insgesamt ist Tag 21 eine nette und kurzweilige Fortführung der Geschichte, der es aber etwas an Tiefe fehlt und der Handlungsverlauf teilweise sehr schnell abgehandelt wird. So wirken einige Aktionen recht unrealistisch, da, objektiv betrachtet, zu schnell verziehen oder akzeptiert wurde. Kurze Rückblicke in die Vergangenheit der Protagonisten gibt es auch hier wieder, jedoch nicht mehr so zahlreich wie noch im Vorgänger.

Erzählt wird das Buch aus der dritten Person, die Sichtweise wechselt dabei zwischen Clarke, Wells, Bellamy und Glass. Die Kapitel sind weitestgehend kurz gehalten und der Schreibstil sorgt für ein sehr zügiges vorankommen im Buch. Insgesamt ist der Roman recht ruhig gehalten, vereinzelt gibt es zwar ein wenig Action, wegen meiner hätte es aber gerne noch etwas mehr sein können. Das Ende ist dann nochmal spannend und da noch ein paar Fragen zum Ende hin offen bleiben, darf man sich auf den dritten Band freuen.

Vielen Dank an den Heyne.fliegt Verlag für das Rezensionsexemplar.

 

Fazit:

Wer eine kurzweilige, gut lesbare Unterhaltungslektüre für zwischendurch sucht, ist mit der „Die 100“ Serie auf jeden Fall gut beraten, allzu viel Tiefgang sollte man aber nicht erwarten und sich bewusst werden, dass das Buch mit der Serie wenig zu tun hat. Ich wurde auf jeden Fall solide unterhalten und mag Kass Morgans Schreibstil ganz gerne.

Von mir gibt es 4 von 5 Punkten.

 

Quelle: http://www.randomhouse.de/Paperback/Die-100-Tag-21-Roman/Kass-Morgan/e452103.rhd

 

Preis

Klappenbroschur: 12,99 Euro

eBook: 9,99 Euro

 

ISBN: 978-3-453-26950-7

Seitenzahl: 320

Übersetzer: Michaela Link

 

Die Serie im Überblick:

Die 100

Die 100 – Tag 21

Die 100 – Heimkehr (Erscheint voraussichtlich im Mai 2016)

Advertisements

Ein Gedanke zu “Morgan, Kass: Die 100 – Tag 21

  1. Pingback: Morgan, Kass: Die 100 | Vanessas Bücherecke

Kommentare gerne erwünscht :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s