Puértolas, Romain: Das Mädchen, das eine Wolke so groß wie der Eiffelturm verschluckte (Hörbuch)

Rezension Romain Puértolas – Das Mädchen, das eine Wolke so groß wie der Eiffelturm verschluckte

 

Inhalt aus dem Klappentext:

Wenn Liebe Flügel verleiht: Providence Dupois ist eine Pariser Briefträgerin mit großem Herzen. Das hat sie an Zahera verloren, ein kleines marokkanisches Mädchen. Zahera hat „eine Wolke verschluckt“, die ihr die Luft zum Atmen nimmt. Im Krankenhaus in Marrakesch wartet sie darauf, dass ihre Adoptivmutter Providence vom Himmel fällt, um sie zu retten. Aber am Flughafen Orly erfährt Providence, dass alle Flüge gestrichen wurden, denn in Island ist ein Vulkan ausgebrochen. Providence ist verzweifelt: Die Zeit wird knapp, und Zahera wartet. Was bleibt Providence da anderes übrig, als selber fliegen zu lernen? Ein modernes Märchen – komisch, phantasievoll und berührend.

Das Mädchen das eine Woke so groß wie der Eifelturm verschluckte

Meinung:

Ein Pariser Fluglotse erzählt einem Frisör beim Haareschneiden eine abenteuerliche Geschichte, die einfach nur abstrus klingt, denn die Geschichte handelt von seiner Briefträgerin, die aus eigener Kraft das Fliegen erlernte. Providence ist nämlich auf den Weg nach Marokko, um dort ihre Adoptivtochter Zahera abzuholen. Die Zeit eilt, denn Zahera ist todkrank. Das kleine Mädchen leidet an Mukoviszidose, einer Lungenkrankheit, an der sie langsam erstickt. Doch Providence Flug fällt aus, denn in Island ist ein Vulkan ausgebrochen und alle Flüge wurden gestrichen. Providence hat Zahera aber versprochen, sie heute noch abzuholen und sie möchte dieses Versprechen unbedingt einhalten, weiß sie doch, wie schlecht es um Zahera bereits steht. Und so begibt sich Providence auf eine abenteuerliche Suche nach einem Weg zu ihrer Tochter, der sie über chinesische Piraten, Zen-Meistern und Mönchen mit fragwürdigen Praktiken zu der Fähigkeit führt, sich aus eigener Kraft in die Lüfte erheben zu können.

Ich mag Providence unheimlich gerne. Diese tapfere Frau hat schon einiges in ihrem Leben einstecken müssen und ihre Liebe zu Zahera ist so groß, dass sie dafür Berge versetzen möchte. Auch Zahera ist eine wirklich tolle und aufgeweckte Figur, die man einfach nur ins Herz schließt. Denn Zahera geht mit einer solchen Begeisterung ans Leben und lässt sich von ihrer Wolke, sprich von ihrer Krankheit, nicht davon abhalten, an Wunder zu glauben. Sie ist wissbegierig und ein richtig kleiner Schatz 🙂

Romain Puértolas zaubert hier eine wunderschöne und abgedrehte Geschichte und sprüht dabei nur vor Originalität. Oft musste ich beim Hören herzhaft lachen, denn Puertolas Einfälle sind so absurd und skurril, dass einem nichts anderes übrig bleibt, als zu lachen. Aber die Geschichte ist nicht nur verrückt und witzig, sondern auch ernst und traurig, denn Zaheras Schicksal klingt immer wieder zwischen den Zeilen durch und man weiß als Leser, dass dem Mädchen nicht mehr viel Zeit bleibt.  Man fiebert mit Providence und hofft, dass sie es schafft, rechtzeitig bei ihrer Tochter anzukommen. Der Erzählstil ist wunderbar Französisch, verspielt, detailliert, leicht ausschweifend aber auch sehr pointiert. Und der Sprecher Armin Hauser schafft es, die Geschichte amüsant und einfühlsam dem Hörer näher zu bringen, so dass an keiner Stelle Langeweile aufkommt. Man fragt sich die ganze Zeit, ob Providence denn jetzt wirklich fliegen lernt, oder welche Geschichte wirklich dahinter steckt. Diese Frage beschäftigt einen bis zum Ende des Buchs. Erzählt wird die Geschichte aus zwei Perspektiven. Die Passagen von Leo dem Fluglotsen werden aus der Ich-Perspektive erzählt, die von Providence und Zahera aus der dritten Person. Am Ende der Geschichte haben sowohl der Sprecher als auch der Autor es geschafft, dass ich gleichzeitig gelacht und geweint habe. Großartig!

Vielen Dank an den Hoffmann und Campe Verlag für das Rezensionsexemplar.

 

Fazit:

Romain Puértolas schafft es, ein sehr ernstes Thema wundervoll witzig und anrührend zu erzählen. Ich habe gelitten und gelacht, geweint und gehofft und auch nach Ende des Romans lässt die Geschichte mich nicht ganz los.

Von mir gibt es 5 von 5 Punkten.

 

Quelle: http://www.hoffmann-und-campe.de/buch-info/das-maedchen-das-eine-wolke-so-gross-wie-der-eiffelturm-verschluckte-hoerbuch-7518/

 

Preis

Hörbuch: 19,99 Euro

Gebunden: 20,00 Euro

eBook: 15,99 Euro

 

ISBN: 978-3-455-24012-2

Spiellänge: 5 CD’s

Übersetzer: Maja Überle-Pfaff

Sprecher: Armin Hauser

Advertisements

3 Gedanken zu “Puértolas, Romain: Das Mädchen, das eine Wolke so groß wie der Eiffelturm verschluckte (Hörbuch)

  1. Großartig, mit dem Buch liebäugele ich auch schon länger. Deine Rezi klingt nach einer wundervollen Mischung aus so ziemlich allen Gefühlslagen und Stimmungen….könnte wirklich etwas für mich sein!

  2. Pingback: Monatsrückblick Oktober 2015 | Vanessas Bücherecke

  3. Pingback: Puértolas, Romain: Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem Ikea-Schrank feststeckte | Vanessas Bücherecke

Kommentare gerne erwünscht :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s