Todd, Anna: After forever

Rezension Anna Todd – After forever

Inhalt aus dem Klappentext:

Die Verbindung zwischen Tessa und Hardin ist so stark wie nie zuvor. Tessa ist längst nicht mehr das süße Good Girl, das sie einmal war. Und Hardin nicht mehr der unberechenbare Bad Guy, in den sie sich leidenschaftlich verliebt hat. Tessa versteht seine gequälte Seele und weiß, dass nur sie ihn beruhigen kann, wenn er ausrastet. Er braucht sie. Doch als die Vergangenheit sie wieder einholt, wird Tessa klar, dass sie ihn nicht retten kann. Zumindest nicht, ohne sich selbst zu opfern …

After forever von Anna Todd

Meinung:

Achtung: 4. Teil einer Serie. Spoilergefahr.

Da ist es, das große Finale der After Serie und Anna Todd greift nochmal tief in die Drama-Kiste. Eigentlich hatte ich gedacht: Mehr Drama als wie in den ersten 3 Teilen geht nicht mehr. Aber ich wurde eines Besseren belehrt, denn Frau Todd beweist: Mehr Drama geht doch. Tessa und Hardin bekommen also nicht einfach so ihr Happy End serviert, sondern müssen noch mal so richtig tief fallen, bis alles hoffentlich gut wird. Der Weg zum Ende ist also steinig und hart. Es wird viel gestritten, gebrüllt, geweint, getrunken, zerdeppert und zerstört. Eigentlich nichts Neues bei den beiden.

Was gibt es die Protagonisten zu erzählen? Sie gehören meiner Meinung nach beide immer noch dringendst therapiert und dass in dem Buch keiner mal früher auf die Idee gekommen ist, sich qualifizierte Hilfe in Form eines Therapeuten zu holen, wundert mich bis jetzt. Denn ganz ehrlich: Liebe allein schafft es im realen Leben nicht, einen Menschen so grundlegen zu therapieren. Davon mal abgesehen gingen Tessa und Hardin mir immer noch auf die Nerven und würden die beiden mal mehr miteinander reden und sich nicht gegenseitig immer unterbrechen, würden sich viele Probleme einfach nicht ergeben. Es ist so ermüdend zu lesen, wie die beiden sich immer wieder verrennen.

Die Umsetzung des finalen Bandes hat mir auch nicht wirklich gefallen und statt der vielen Dramen und dem ewigen Hin und Her hätte es mir viel besser gefallen, wenn die Autorin hier viel früher einen Schnitt gemacht hätte, um dann die Problematik der Beziehung getrennt von dem jeweiligen Partner in Angriff zu nehmen. Das wäre auch spannend zu lesen gewesen und hätte die Beziehung viel realistischer erscheinen lassen. Klar, nicht ich habe das Buch geschrieben, sondern Anna Todd. Ist ja auch nur meine persönliche Meinung 🙂 Aber ebenso das Ende empfand ich als nicht ausgereift und unrund. Es wirkt, als ob die Autorin schnell zum Ende kommen will und möglichst alle offenen Fragen beantworten möchte.

Alles in allem bin ich mit dem Verlauf der Serie unzufrieden. Was im ersten Band noch unterhaltsam war, wurde von Band zu Band immer mehr zur Qual. Schade, dass Anna Todd in jedem Band den gleichen Trott angeschlagen hat. Sie hätte viel mehr aus der Geschichte holen können, wenn sie sich nicht immer auf die vielen Wiederholungen konzentriert hätte. Nach Band 2 hätte meiner Meinung nach eine Änderung erfolgen müssen, so ist die Gesamtreihe einfach zu lang und monoton geworden, wenn auch mit einem flüssig Schreibstil. An vereinzelten Stellen hat die Autorin mich packen können, im Gesamtpaket hat es aber nicht gereicht. Auch hier wird die Geschichte wieder aus der Ich-Perspektive erzählt und sowohl Hardin als auch Tessa kommen zu Wort. Die Kapitel sind wieder kurz und knackig, am einfachen, wenn auch einnehmenden Schreibstil, hat sich nichts geändert.

 

Fazit:

Der Abschluss der Reihe war für mich eine Enttäuschung. Zu viel überspitztes Drama, zu wenige realistisch nachvollziehbare Ansätze und zwei Protagonisten, die mir auch im letzten Band gehörig auf die Nerven gegangen sind. Das unausgegorene Ende hat mich leicht ärgerlich gemacht, so dass ich nach dem leicht euphorischen Start der Reihe sehr ernüchtert zurück geblieben bin. Aus der  Reihe hätte man vielmehr machen können. Bleibt zu hoffen, dass Anna Todd die Fehler aus den Erstlingen in nachfolgenden Büchern nicht wiederholt, denn trotz aller Kritik: erzählerisch kann die Autorin einen einfangen 😉

Von mir gibt es 2 von 5 Punkten.

 

Quelle: http://www.randomhouse.de/Paperback/After-forever-AFTER-4-Roman/Anna-Todd/e479390.rhd

 

Preis

Klappenbroschur: 12,99 Euro

eBook: 9,99 Euro

 

ISBN: 978-3-453-41883-7

Seitenzahl: 576

Übersetzer: Corinna Vierkant-Enßlin, Nicole Hölsken

 

Die Serie im Überblick:

After passion

After truth

After love

After forever

Advertisements

2 Gedanken zu “Todd, Anna: After forever

  1. Pingback: Todd, Anna: After passion | Vanessas Bücherecke

  2. Pingback: Todd, Anna: After love | Vanessas Bücherecke

Kommentare gerne erwünscht :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s