Wilson, C.L.: Wenn der Sommer stirbt

Rezension C.L. Wilson – Wenn der Sommer stirbt

Inhalt aus dem Klappentext:

Erst seit wenigen Wochen herrscht Frieden zwischen den Reichen Sommergrund und Winterfels, besiegelt durch die Ehe von Sommerprinzessin Chamsin und Wynter Atrialan, dem Winterkönig. Doch der Frieden währt nicht lange. Zu Beginn des Krieges hat Wynter das Eisherz, die Essenz eines dunklen Gottes, in sich aufgenommen. Und diese Magie droht nun, ihn zu verschlingen und in einen Todesgott zu verwandeln, eine Bedrohung, schlimmer als alles, dem sich Sommer- und Winterländer je gegenübersahen …

wenn_der_sommer_stirbt

Meinung:

Achtung: Zweiter Teil einer Serie. Spoilergefahr.

„Wenn der Sommer stirbt“ setzt natürlich nahtlos an Band 1 an. Charm und Wynter haben schon einiges durchgemacht und Missverständnisse geklärt, doch die Intrigen um die zwei reißen nicht ab. Außerdem wird Wynters Eisherz immer kälter und er droht, den Kampf gegen Rorjak zu verlieren. Doch Charm will ihr neues Leben nicht einfach so aufgeben und kämpft um ihre Ehe und um Wynter, denn längst gehen die Gefühle zu ihm tiefer, als ihr bewusst ist.

Erwartungsgemäß entwickeln sich Charm und Wynter hier weiter. Immer noch sehr temperamentvoll, aber toleranter und zugänglicher, öffnet sich Charm hier nun im finalen Teil. Und auch Wynter wirkt wärmer und nachsichtiger, obwohl immer noch sein hitziges Temperament aufflackert. Doch die Chemie zwischen beiden ist noch intensiver und eindringlicher.

C.L. Wilsons Schreibstil ist eingängig und fesselnd. Wieder aus der dritten Person erzählt, nehmen wir Einblick in Charms und Wynters Sicht der Geschichte. Die Handlung ist an Spannung kaum aufzubieten. Einige meiner Vermutungen haben sich hier bestätigt, andere Handlungsverläufe haben mich dagegen richtig überraschen können und die Konflikte, Kämpfe und Konfrontationen erreichen hier nahezu epische Ausmaße. Die Autorin schafft es mühelos, packend und detailliert zu erzählen, ohne Ausschweifend zu werden. Der Plot ist gut ausgearbeitet, die Spannungsbögen werden konstant bis zum Ende gehalten und man legt das Buch nur ungerne aus der Hand. Zumindest ging es mir so. Viel zu schnell ging meine Zeit mit diesem Buch rum und ich bin froh, dass die Autorin ihre Figuren nicht ganz aus dem Auge verliert und bereits an einem zweiten, eigenständigen Teil arbeitet, dass 2016 auf Englisch erscheinen soll.

 

Fazit:

Ein toller Abschluss der deutschen Dilogie. Packend, episch, romantisch, spannend – ein richtiger Pageturner, den man nur ungerne aus der Hand legt und bei dem man mit Bedauern die letzte Seite erreicht, weil man mehr von C.L. Wilsons fantastischer Welt möchte.

Von mir gibt es 5 von 5 Punkten.

 

Quelle: https://www.luebbe.de/bastei-luebbe/buecher/fantasy-buecher/wenn-der-sommer-stirbt/id_3321813

 

Preis

Taschenbuch: 9,99 Euro

eBook: 8,49 Euro

 

ISBN: 978-3-404-20801-2

Seitenzahl: 415

Übersetzer: Anita Nirschl

 

Die Serie im Überblick:

Der Winter erwacht (The Winterking 1. Teil)

Wenn der Sommer stirbt (The Winterking 2. Teil)

The Sea King (Noch nicht erschienen, voraussichtlich 2016. Termin für eine deutsche Übersetzung noch nicht bekannt)

Advertisements

Kommentare gerne erwünscht :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s