Hoover, Colleen: Weil ich Layken liebe

Rezension Colleen Hoover – Weil ich Layken liebe

Inhalt aus dem Klappentext:

Nach dem Unfalltod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben Intensität erwidert wird. Es sind die ganz großen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz große Glück – drei Tage lang. Denn dann stellt das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg…

Weil ich Layken liebe

Meinung:

Mein erstes Buch von Colleen Hoover hat mich umgehauen. Und auch nach diesem Re-Read hat die Story nichts von ihrer Intensivität verloren.

Die Geschichte beginnt mit dem Umzug Laykens, ihrem Bruder und ihrer Mutter von Texas nach Michigan. Ihr Vater ist erst kürzlich verstorben und die Mutter tritt eine neue Stelle an. Schnell lernt sie ihren neuen Nachbarn Will kennen, der sich alleine um seinen kleinen Bruder kümmert. Es ist eigentlich Liebe auf den ersten Blick, doch die Realität holt beide viel zu schnell ein und sie müssen feststellen, dass sie nicht zusammen sein dürfen. Und das Leben meint es noch härter mit ihnen…

Layken hat es nicht leicht. Erst stirbt ihr Vater, dann muss sie ihre Heimat verlassen und in einer neuen Umgebung neue Freunde finden. Und dann entpuppt sich ihre große Liebe auch noch als Tabuzone. Trotzdem versucht Layken das Beste aus Allem zu machen und nimmt es teilweise mit Humor und Sarkasmus. Sie liebt ihren kleinen Bruder über alles und unterstützt ihre Mutter, so gut wie möglich. Will ist ehrgeizig und pflichtbewusst. Auch er kümmert sich hingebungsvoll um seinen kleinen Bruder und versucht bestmöglich, ihn und sich über die Runden zu bringen. Seine Eltern fehlen ihm enorm und die Situation mit Layken ist alles andere als leicht für ihn.

Colleen Hoover hat einen wahnsinnig einnehmenden Schreibstil und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Die Geschichte hat mich gefangen genommen, hoffen und lachen lassen, aber auch zu Tränen gerührt und mich zeitweise zornig und hilflos zurück gelassen. „Weil ich Layken  liebe“ bereitet dem Leser ein Wechselbad der Gefühle, dass ich nicht missen wollte zu lesen und eine wirklich besondere Geschichte erzählt. Colleen Hoover weiß, wie sie ihre Leser überrascht und wer Will und Layken noch nicht kennt, sollte dies unbedingt nachholen.

Erzählt wird die Geschichte aus der Ich-Perspektive und wir durchleben aus Laykens Sicht alle Höhen und Tiefen der Story. Die Kapitel sind relativ lang, aber gut gegliedert, so dass man nicht den Faden verliert, sollte man mal das Buch zwischendurch aus der Hand legen, falls man mal das Bedürfnis dafür überhaupt verspürt.

 

Fazit:

Eine Perle unter den New Adult/Young Adult Romanen und eines der Bücher, die man gelesen haben muss, wenn man dieses Genre gerne liest. Will & Layken bleiben in Erinnerung, die Geschichte wirkt nach und berührt ungemein.

Von mir gibt es 5 von 5 Punkten

 

Quelle: http://www.dtv-dasjungebuch.de/special/colleen_hoover/layken_und_will/1709/#

 

Preis

Taschenbuch: 9,99 Euro

eBook: 8,99 Euro

 

ISBN: 978-3423715621

Seitenzahl: 384

Übersetzer: Katarina Ganslandt

 

Die Serie im Überblick:

Weil ich Layken liebe

Weil ich Will liebe

Weil wir uns lieben

Advertisements

4 Gedanken zu “Hoover, Colleen: Weil ich Layken liebe

  1. Pingback: Hoover, Colleen: Weil ich Will liebe | Vanessas Bücherecke

  2. Pingback: Hoover, Colleen: Weil wir uns lieben | Vanessas Bücherecke

Kommentare gerne erwünscht :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s