Dakota, Kate: Die Tiefe einer Seele (Band 1 der Prescott Saga)

Rezension Kate Dakota – Die Tiefe einer Seele (Band 1 der Prescott Saga)

Inhalt aus dem Klappentext:

James Anthony Prescott glaubt nach einem Schicksalsschlag seinen Weg gefunden zu haben, obwohl es nicht der ist, der ihm von jeher bestimmt schien. Doch dann taucht wie aus dem Nichts ein Mädchen in seinem Leben auf, Amelie. James ist von der ersten Minute an von ihr fasziniert, nicht ahnend, welch dunkles Geheimnis die junge Frau vor ihm verbirgt. Wird er ihr helfen können? Und wird sie ihn im Gegenzug aus dem eisernen Kokon befreien können, der ihn umgibt?Cover Die Tiefe einer Seele ab Oktober 2015

Meinung:

Als mich die Autorin fragte, ob ich nicht Lust hätte, ihre Saga zu lesen, wusste ich ehrlich gesagt nicht, was auf mich zukommt. Und das war auch gut so, denn diese Geschichte hat mich von der ersten Seite an in den Bann gezogen und nicht mehr losgelassen.

Wir starten in diesem Buch bei James, der sich auf einer Recherche-Reise durch Deutschland befindet. James möchte einen Reiseführer mit historischem Hintergrund schreiben, in dem Orte mit nationalsozialistischem Hintergrund thematisiert werden. Dabei fährt er die Studentin Amelie an, die mit ihrem Fahrrad unterwegs ist. Er nimmt sich ihr an und kümmert sich um die junge Frau, denn er ist vom ersten Moment an fasziniert von ihr. Amelie berührt in tief. Aber Amelie trägt eine Menge an Problemen mit sich herum und auch James hat eine düstere Vergangenheit, vor der er sich verschließt und die er nicht an sich heranlassen möchte.

So einfach die Geschichte klingt, so vielschichtig und komplex ist diese aufgebaut. Amelie ist zwar eine recht anstrengende Protagonistin, sie war mir aber zu keiner Zeit unsympathisch. Ihre sarkastische und manchmal sehr aufbrausende Art hätten mich unter Umständen genervt, wenn ich ihren Hintergrund verstanden hätte. Aber durch Amelies Krankheit hat sie dieser Charakterzug mir noch näher gebracht und ich hatte sehr viel Verständnis für sie. Auch James mochte ich sehr. Am Anfang ist er noch sehr verschlossen, man merkt aber schnell, dass er ein sehr mitfühlender Mensch ist, den das Schicksal schwer mitgenommen hat.

Natürlich möchte ich nicht zu viel von der Geschichte verraten, um die Spannung nicht wegzunehmen, aber auf einige Punkte muss ich doch hier eingehen: Die Autorin hat hier mit einer bewundernswerten Leistung das Thema Depressionen eingebunden, es dem Leser näher gebracht und geschickt aufgezeigt, wie schwierig diese Erkrankung für die Betroffenen und deren Angehörige ist. Dabei bleibt das Buch liebevoll, prangert nicht an, ist gut recherchiert und sorgt dafür, dass man mehr Verständnis für die Krankheit entwickelt und sich in die Personen hineinversetzen kann. Jeder kennt diese negativen, dunklen Tage. Aber als gesunder Menschen findet man meist einen Ausweg und Lichtblick. Wie schwer es für depressive Menschen ist, aus diesem Tief heraus zu kommen, konnte die Autorin mir eindrucksvoll vermitteln.

Der Schreibstil ist so schön und eingängig, die Geschichte wundervoll ausgearbeitet, fesselnd und berührend. Erzählt wird die Geschichte aus der dritten Person, der Blickwinkel wechselt hauptsächlich zwischen James und Amelie, aber auch andere Protagonisten wie z. B. Amelies oder James Eltern geben uns Einblick in den Handlungsverlauf. Die Kapitel sind kurz gehalten und man fliegt förmlich durch das Buch und möchte gar nicht mehr aufhören zu lesen.

Vielen Dank an die Autorin für das Leseexemplar.

 

Fazit:

Eigentlich wollte ich nur mal kurz in das Buch reinschnuppern, konnte dann aber meine eReader nicht mehr aus der Hand legen. Hausputz? Die Kinder kleben noch nicht am Boden fest, dann kann das noch warten. Das Buch hat mich gepackt und nicht mehr losgelassen. Diesem Buch gebührt definitiv mehr Aufmerksamkeit. Lasst euch nicht von dem eher schlichten Cover abschrecken, euch entgeht ein Juwel von einem Buch!

Von mir gibt es 5 von 5 Punkten.

 

Quelle: http://www.kate-dakota.de/meine-b%C3%BCcher/

 

Preis

Taschenbuch: 12,99 Euro

eBook: 2,99 Euro

 

ISBN: 978-1495932021

Seitenzahl: 464

 

Die Serie im Überblick:

Die Tiefe einer Seele

Erins bunte Steine

Die letzte Rose

Das Flüstern der Feder

Advertisements

3 Gedanken zu “Dakota, Kate: Die Tiefe einer Seele (Band 1 der Prescott Saga)

  1. Pingback: Dakota, Kate: Erins bunte Steine (Prescott-Saga 2) | Vanessas Bücherecke

  2. Pingback: Dakota, Kate: Die letzte Rose (Prescott-Saga 3) | Vanessas Bücherecke

  3. Pingback: Dakota, Kate: Das Flüstern der Feder (Prescott-Saga 4) | Vanessas Bücherecke

Kommentare gerne erwünscht :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s