Brömme, Tina: Maybe you? Entscheide sich, wer kann!

Rezension Tina Brömme – Maybe you? Entscheide sich, wer kann!

Inhalt:

ES DARF DANN JETZT ENTSCHIEDEN WERDEN! Annika ist mit den Nerven am Ende! Gerade hat sie in der U-Bahn den Überlebenskünstler Kuschi kennen gelernt, der sie mit einem sexy Lächeln auf ein Date eingeladen hat. Kurz darauf sitzt sie bei einem Interview dem attraktiven Schauspieler Malik gegenüber, der ihr total den Kopf verdreht. Von Annikas Exfreund Tim, der ihr verspricht, sie auf Händen zu tragen, wenn sie ihm noch eine Chance gibt, mal ganz abgesehen. Die Wahl zu haben zwischen drei Männern? Klingt zu schön, um wahr zu sein? Von wegen! Denn Annika ist die schlechteste Entscheiderin der Welt! Wen soll sie bloß wählen? Malik, Kuschi oder Tim? Die Lösung liegt auf der Hand, Pardon, in der Hand – nämlich in deiner. In diesem Roman entscheidest du, wie es weitergeht! Hilf Annika!

Maybe you? Entscheide sich wer kann!

Meinung:

Was wäre wenn…? Diese Frage hat sich bestimmt schon mal jeder gestellt und in diesem Buch darf man ausprobieren, was dabei herauskommt.

In dieser Geschichte geht es um Annika, die leider nicht sehr entscheidungsfreudig ist und schon mal die Firmenkantine stundenlang lahmlegt, weil sie sich einfach nicht entscheiden kann, welches Gericht sie nehmen soll. Und dann wird sie in dieser Lektüre auch noch mit drei Männern konfrontiert, zwischen denen sie wählen soll. Doch wie soll das gehen, wenn jeder andere Vorzüge hat, die sie ansprechen? Da wäre der vertraute Ex-Freund Tim, der hammermäßig gutaussehende und charmante Schauspieler Malik und zu guter Letzt noch der Lebenskünstler Kuschi, der sie einfach nur fasziniert. Annika kann sich nicht entscheiden, und deshalb dürfen wir als Leser ran, um Annikas Geschichte weiterzuführen. Insgesamt zweimal muss man sich als Leser entscheiden, und ganz ehrlich, mir fiel es alles andere als leicht, den jede der Figuren hatte was für sich.

Annika ist eine wirklich nette und sympathische Protagonistin, deren größtes Manko leider ihre Entscheidungsschwäche ist. Das macht sie sehr unsicher. Sie arbeitet in einer Online-Redaktion und in einem Irish-Pub, um ihre Miete zahlen zu können. Aber beide Jobs wirken eher wie Übergangslösungen für sie, da sie sich auch hier nicht festlegen kann, was sie eigentlich machen möchte.

Die Männer rund um Annika könnten nicht unterschiedlicher sein. Tim ist eher der solide Mensch, der genau weiß, was er will: Haus, Frau und Kinder. Malik ist ein erfolgreicher Schauspieler, sieht aus wie ein junger George Clooney und ist ein echter Charmebolzen, nicht nur vor, sondern auch hinter der Kamera. Dadurch weiß man nie so recht, woran man bei ihm dran ist. Kuschi kann sich, wie Annika auch, nicht festlegen. Sein Leben verbringt er quasi als Überlebenskünstler. Mit selbstgedrehten Internet-Videos stellt er sich selber dar und er liebt alles, was akrobatisch und gefährlich ist. Parkours, Slacklining, Poetry-Slams, das ist seine Welt. Einziges Manko der Männer ist, dass jeder für sich anstrengend ist und mir manchmal etwas auf die Nerven ging.

Tina Brömmes Schreibstil ist wahnsinnig einnehmend und unterhaltsam. Das Konzept hinter diesem Buch hat mir richtig gut gefallen und man hat so einen guten Wiederlesen-Faktor, denn man kann sich beim nächsten Mal ja anders entscheiden und einen anderen Handlungszweig verfolgen. Trotz der verschiedenen Handlungsverläufe verliert man aber nicht den Überblick und bleibt über das Geschehen von allen Figuren auf dem Laufenden.

Erzählt wird das Buch aus der Ich-Perspektive. Annika erzählt uns von ihrem Leben und lässt uns an ihren Gedanken teilhaben. Aufpeppt wird die Geschichte mit Blogbeiträgen eines anderen Protagonisten, den ich hier aber nicht nennen möchte. Da müsst ihr euch überraschen lassen 😉 Längen kommen in diesem Buch eigentlich keine auf. Ständig passiert etwas, oft hat mich das Buch sogar richtig zum Lachen gebracht, denn einige Situationen und Personen sind wirklich speziell… Ich sag nur „Brautladen“…

Vielen Dank an die Autorin und den Egmont-Lyx Verlag für das Rezensionsexemplar!

 

Fazit:

Ein erfrischend anderer Roman aus dem Romance-Genre. Dadurch, dass das Buch verschiedene Handlungsverläufe bietet, liest man es gerne nochmal und wird immer wieder gut unterhalten.

Von mir gibt es 4 von 5 Punkten.

 

Quelle: http://www.egmont-lyx.de/buch/maybe-you-entscheide-sich-wer-kann/

 

Preis

Taschenbuch: 12,99 Euro

eBook: 11,99 Euro

 

ISBN: 978-3-8025-9742-8

Seitenzahl: 672

Advertisements

Kommentare gerne erwünscht :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s