Da Costa, Portia: Plötzlich Callgirl

Rezension Portia Da Costa: Plötzlich Callgirl

Inhalt:

Bei ihrer ersten Begegnung in der Bar eines Luxushotels hält der attraktive Millionär John Lizzie irrtümlicherweise für eine Edelprostituierte. Lizzie lässt ihn in dem Glauben, und die beiden verbringen eine aufregende Nacht in Johns Hotelzimmer. Lizzie gibt sich ganz den Wünschen und dominanten Fantasien ihres »Klienten« hin. Doch was wird passieren, wenn John die Wahrheit herausfindet?

Ploetzlich Callgirl von Portia Costa

Meinung:

Lizzie trifft in einer Hotelbar den gutaussehenden Millionär John. Dieser hält sie irrtümlicherweise für ein Callgirl. Von Abenteuerlust gepackt berichtigt Lizzie ihn nicht und verbringt einige sehr leidenschaftliche Tage und Nächte mit ihm. John erweitert Lizzies sexuellen Horizont und führt sie in die Welt des BDSM ein. Doch schnell stellt sie fest, dass John ihr mehr bedeutet und sie fängt an, an ihrem Plan zu zweifeln. Nur wie soll sie ihm das Missverständnis beichten? Ist er überhaupt an einem normalen Kontakt mit ihr interessiert?

Die Geschichte scheint auf den ersten Blick nichts Neues zu bieten, auf den zweiten Blick bietet sie auch nichts Neues, auch wenn sie ganz gut geschrieben ist. Leider bleiben die Charaktere in diesem Buch sehr blass und oberflächlich. Man erfährt relativ wenig von Lizzie und John und auch Johns großes Geheimnis bleibt eines und wird zum Ende des Buches nicht aufgeklärt. Bei meinen Recherchen zum Buch habe ich dann festgestellt, dass dies der erste Teil einer Trilogie ist. Trotzdem hätten ein wenig mehr Infos zu John der Geschichte ganz gut getan. So konnte ich leider wenig Bezug zu den Protagonisten aufbauen.

Lizzie ist eine junge, etwas naive Frau, die recht experimentierfreudig erscheint und eine Leidenschaft fürs Nähen hat. Optisch hat sie einige Ähnlichkeiten mit dem berühmten Pin-Up-Girl Bettie Page. John ist ein attraktiver Mittvierziger, der sehr erfolgreich sein Vermögen angehäuft hat. In seiner Vergangenheit gibt es einige dunkle Flecken und das Internet gibt wenig über ihn her. Ihn umgibt daher eine Aura des Mysteriösen.

Im Vordergrund der Geschichte stehen eindeutig die sexuellen Kontakte. Diese sind sehr detailliert und teilweise ziemlich vulgär geschrieben. Der Sprachstil ist hier Geschmackssache, meiner war es nicht so ganz. Insgesamt hat es aber zu den beiden gepasst. Der Schreibstil ist  eingängig und die Geschichte lässt sich wirklich sehr flüssig lesen. Große Überraschungen in der Handlung wird man in diesem Buch aber nicht finden. Geschrieben ist das Buch aus der dritten Person. Der Blickwinkel liegt dabei hauptsächlich auf Lizzie, ab und zu aber wird die Geschichte auch aus Johns Sicht erzählt.

Vielen Dank an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar.

 

Fazit:

Ein solider Erotik-Roman, der eine teilweise sehr derbe Wortwahl beinhaltet und dessen Protagonisten leider zu flach bleiben, auch wenn das Buch auf einen Dreiteiler ausgelegt ist.

Von mir gibt es 3 von 5 Punkten.

 

Quelle: http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Ploetzlich-Callgirl-Erotischer-Roman/Portia-Da-Costa/e453073.rhd?mid=1&serviceAvailable=true#tabbox

 

Preis

Taschenbuch: 8,99 Euro

eBook: 7,99 Euro

 

ISBN: 978-3-453-54577-9

Seitenzahl: 384

 

Die Serie im Überblick:

Plötzlich Callgirl

The accidential Mistress (noch kein deutscher Erscheinungstermin)

The accidential Bride (noch kein deutscher Erscheinungstermin)

Advertisements

Kommentare gerne erwünscht :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s