Mignani, Linda: Touch of Pain

Rezension Linda Mignani – Touch of Pain (Die Insel 1)

Inhalt:

Richard reißt endgültig der Geduldsfaden, als seine Frau Carolina ihm erneut einen Orgasmus vorspielt. Schon lange ahnt er, dass in ihnen beiden versteckte Sehnsüchte schlummern. Kurzerhand lässt er sie in ein BDSM-Resort entführen, das auf besondere Fälle spezialisiert ist. Während er in die Geheimnisse von Dominanz, Gerte, Peitsche und Rohrstock eingeweiht und zum Master ausgebildet wird, lernt Carolina ihre wahre Natur kennen. Lustvoll durchlebt sie, wonach sie sich im Geheimen sehnt: erregender Schmerz und Demut, die sie bis an ihre Grenzen und zur vollkommenen Hingabe führen.
Wer ist der geheimnisvolle Master, der Carolina mit Lustqual verführt, als ihre Augen verbunden sind? Der mehr von ihr verlangt und bekommt, als sie es jemals für möglich gehalten hätte?
Hat Richard zu viel riskiert, um ihre Liebe zu retten?

Touch of Pain

Meinung:

In diesem Buch geht es um Carolina und Richard. Beide sind seit 15 Jahren verheiratet, aber obwohl sie sich lieben driften beide immer weiter auseinander. Carolina wünscht sich mehr Dominanz im Bett von Richard, traut sich aber nicht, mit diesem Wunsch an ihn heran zu treten. Richard selber würde Carolina gerne dominieren, ist sich aber unsicher, wie er sie damit konfrontieren soll. Als es mal wieder katasrtophal im Bett gelaufen ist, beschließt Richard, auf die Hilfe seines Chefs zurück zu greifen. Dieser hat eine kleine Insel, die auf die Ausbildung und dem Ausleben von BDSM spezialisiert ist. Carolina wird dort gezwungen, sich mit ihren Vorlieben auseinander zu setzen und sich auf Richard und die dort anwesenden Master einzulassen.

Die Inhaltsangabe hat mich neugierig gemacht, die Umsetzung des Buches war aber leider nicht immer so ganz mein Fall. Der Schreibstil war recht eingängig und wir erleben die Geschichte aus der dritten Person, wobei die Perspektive immer zwischen Carolina und Richard wechselt. Der Schwerpunkt des Buches liegt natürlich auf Carolinas und Richards Ausbildung und erotische Szenen sind vielfältig in diesem Buch vertreten. Hier hat mich aber die immer wiederkehrende Wortwahl nach einiger Zeit genervt. Ich hätte es besser gefunden, wenn es hier mehr Abwechslung gegeben hätte. Die Szenen selber sind aber gut geschrieben, wenn auch nicht immer so mein Fall gewesen.

Auch mit den Protagonisten wurde ich nicht 100%ig warm. Carolina und Richard sind zwar sehr nett, aber mir haben etwas die Hintergründe bzw. die Tiefe gefehlt. So hatte ich das Gefühl, die Zwei nur oberflächlich kennen zu lernen. Ich hoffe, dass das in den Nachfolgebänden besser wird.

Das Buch war alles in allem nicht schlecht und weiß auch ganz gut zu unterhalten. Leider schafft die Geschichte es bei mir nicht, sich von der Masse hervor zu heben und bleibt somit leider nur Durchschnitt.

 

Fazit:

Ein ganz netter BDSM-Roman, der mich leider nicht ganz überzeugen konnte. Kurzweilig und unterhaltsam bietet das Buch aber einige vergnügliche Lesestunden.

Deshalb gibt es von mir 3,5 von 5 Punkten.

 

Quelle: http://www.plaisirdamourbooks.de/buecher/Linda%20Mignani%20-%20Touch%20of%20Pain?0F030508071525

 

Preis

Taschenbuch: 14,90 Euro

eBook: 6,99 Euro

Advertisements

Kommentare gerne erwünscht :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s