Kinsley, Allie: Fire & Ice 6 – Chris Turner

Rezension Allie Kinsley – Fire & Ice 6: Christ Turner

Inhalt:

Monster! Das einzige was er denkt, wenn er in den Spiegel sieht. Tief gezeichnet versucht Chris sich mit seinem Schicksal abzufinden. Das Letzte, womit er rechnet, ist eine Frau die ihm unter die Haut geht. Doch ist Nicky nicht genau wie alle anderen Frauen, die nur sein Geld wollen? Dieses Buch ist der sechste Teil einer Serie, dabei aber in sich abgeschlossen. Der nächste Teil, handelt von einer anderen Person dieser Gruppe.

81oBuiyYoLL._SL1500_

Meinung:

Im nunmehr 6. Teil der Fire&Ice-Serie von Allie Kinsley lesen wir die Liebesgeschichte von Chris und Nicky. Chris kennen wir bereits aus den vorherigen Büchern, wenn man also die Serie noch nicht kennt, kann man hier evtl. Spoiler lesen. Also, Achtung!

Chris leidet immer noch unter den Brandverletzungen, die er sich bei einer Bühnenshow im Vorjahr zugezogen hat. Er selbst empfindet sich damit als wertlos und denkt, dass ihn keine Frau mehr wegen seiner Selbst lieben kann, sondern nur noch wegen seinem Geld. Auch als er auf Nicky trifft, denkt er, dass sie es nur auf sein Geld abgesehen hat. Nicky dagegen hegt bereits seit sie 16 ist eine große Leidenschaft für Chris, seine Brandwunden und sein Geld interessieren sie nicht. Sie ist einfach nur froh, dass Chris Zeit mit ihr verbringt. Das führt natürlich zu einigem an Missverständnissen und Leid auf beiden Seiten.

Die Figuren sind insgesamt sehr sympathisch. Nicky ging mir zwar zum Schluss ab und zu etwas auf die Nerven, dass liegt aber auch an ihrem Alter, schließlich ist sie ja noch relativ jung. Auch Chris hätte ich anfangs gerne mal die Meinung gesagt, so wie er mit Nicky umgegangen ist. Am Knackpunkt des Zerwürfnisses der Beiden hatte ich richtig Mitleid mit Nicky.

Allie Kinsley hat das Buch sehr gefühlvoll geschrieben und insgesamt war ich froh, dass sie Chris nicht so lange unter der Trennung hat leiden lassen, wie andere Figuren aus ihrem Fire & Ice Universum. Schließlich hat er ja schon genug mit seinen Brandwunden durchmachen müssen. Geschrieben ist das Buch aus der dritten Person. Die Perspektive wechselt sich dabei immer wieder zwischen Chris und Nicky ab.

Vom Schema her ändert sich hier nichts. Wer also große Überraschungen erwartet, wird diese leider nicht finden. Für Fans der Serie definitiv ein Lesemuss, vor allem, da man wieder alte Bekannte trifft und über deren Leben weiter informiert wird. Für Quereinsteiger könnte es schwierig werden mit der Vielzahl an Protagonisten klar zu kommen. Ich empfehle daher, die Serie von Anfang an zu lesen.

 

Fazit:

Alles in allem ein solider erotischer Liebesroman, der mit sympathischen Figuren, aber wenig neuem aufwartet. Wer Allies Bücher bisher mochte, kann hier bedenkenlos zugreifen und sich gut unterhalten lassen.

Von mir gibt es 4 von 5 Punkten.

 

Quelle: http://allie-kinsley.jimdo.com/

 

Preis

Taschenbuch: 10,69 Euro

eBook: 3,49 Euro

 

Die Fire&Ice-Serie im Überblick:

Band 1: Ryan Black

Band 2: Tyler Moreno

Band 3: Shane Carter

Band 4: Dario Benson

Band 5: Brandon Hill

Band 5.5: Jack Dessen

Band 6: Chris Turner

Band 6.5: Gregor Zadow (erscheint in Kürze)

Band 7: Logan Hunter (geplant Anfang 2015)

Advertisements

Kommentare gerne erwünscht :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s