Cass, Kiera: Selection

Rezension Kiera Cass – Selection

Inhalt:

Die Chance deines Lebens?
35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?

u1_978-3-7373-6188-0

Meinung:

Dystopien sind voll im Trend und natürlich kann ich mich diesem auch nicht ganz entziehen, gibt es doch einige sehr gute Reihen in diesem Genre, u. a. „Die Tribute von Panem“ oder die Trilogie von Tahereh Mafi. Selection gab es vor ein paar Wochen als günstiges EBook, da hatte ich zugegriffen und nun mal die Muße gehabt, dieses Buch zu lesen.

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive aus America’s Sicht geschrieben und gibt uns Einblicke in ihre Gedanken und ihre Welt. Die Welt, in der America lebt, ist in Kasten unterteilt, ein gesellschaftlicher Aufstieg nahezu unmöglich. Um volksnah zu wirken, wird die zukünftige Braut des Prinzen immer in einer Casting Show gefunden, bei dem sich alle Mädchen des Landes eines gewissen Alters bewerben dürfen.

America gehört der Kaste 5 an, welches Künstler aller Art beinhaltet. Sie erhält auch eine Einladung zu Casting, welche sie zuerst nicht ausfüllen möchte, dann aber auf Drängen ihres Freundes und ihrer Eltern doch annimmt. Es ist keine große Überraschung, dass sie genommen wird, sonst wäre das Buch ja an der Stelle schnell zu Ende gewesen 😉

Das Buch ist gut geschrieben und liest sich flüssig, ohne irgendwo Längen aufzuweisen. Allerdings gibt es an diesem Buch leider einige Dinge, die mich stören. Die Welt, in der America lebt, wird zwar beschrieben, wir erfahren hier aber leider noch nicht viel über die politischen und weltwirtschaftlichen Hintergründe. Die Geschichte baut hauptsächlich auf die Brautsuche auf. Hier wird zwar versucht, auf die Kastenunterschiede hinzuweisen, aber ich hatte beim Lesen manchmal das Gefühl, als ob diese nur nebensächlich sind. Die erwarteten Rivalitäten zwischen den Kandidatinnen hätten gerne noch deutlicher ausfallen können. Rebellen werden hier auch erwähnt und der ein oder andere Angriff auf den Palast erfolgt in dem Buch, jedoch bekommen wir keinen keine näheren Infos zu den Rebellen und ihren Zielen. Das fand ich sehr schade.

Auch America selber ging mir manchmal mit ihrer „Mutter Theresa“-Art auf die Nerven. Mir waren ihre selbstlosen Gesten und Aktionen ein bisschen zu dick aufgetragen. Ich hoffe, dass sich das im nächsten Band noch ändert.

Ansonsten hat mich das Buch aber gut unterhalten und Lust auf den Nachfolger gemacht.

 

Fazit:

Ein ganz gutes Jugendbuch, das bevorzugt Mädchen und Frauen ansprechen dürfte, wenn auch mit ein paar Schwächen bzgl. des Inhalts. Von mir gibt es 3,5 von 5 Punkten.

 

Quelle: http://www.fischerverlage.de/buch/selection/9783737361880

 

Preis

Gebunden: 16,99 Euro

EBook: 14,99 Euro

Advertisements

Kommentare gerne erwünscht :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s