Jung, Kera: Twisted Game

Rezension Kera Jung – Twisted Game

Inhalt:

Nach dem Tod ihrer Schwester und ihres Schwagers muss sich Anthonia Benett plötzlich um deren Sohn Matty kümmern. Ziemlich viel Verantwortung für eine zweiundzwanzigjährige Studentin, die noch nicht ihren Platz im Leben gefunden hat. Doch Hilfe naht in Gestalt von Edward Capwell – seines Zeichens verschollener Onkel –, der sich als attraktiver, steinreicher und zudem widerlicher, despotischer Zeitgenosse entpuppt. Anthonia bringt es nicht über sich, ihren Neffen mit diesem seltsamen Mann gehen zu lassen, der so gar keine Ahnung von Kindern zu haben scheint. Daher beschließt sie, ihn zu begleiten, ob es Mr. Capwell nun behagt oder nicht. Eine schicksalhafte Entscheidung, denn Onkel Edward hat eine ganz eigene Meinung über die Schwägerin seines verstorbenen Bruders …

71qqGTuz0JL._SL1500_

Meinung:

Ganz ehrlich, ich hatte bei diesem Buch mit etwas ganz anderem gerechnet, mehr Richtung Screwball-Komödie/Tragödie, aber nicht mit dieser so emotionalen Achterbahnfahrt, die ich einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte.

Die Geschichte wird aus der Perspektive von Tony erzählt, allerdings nicht in der Ich-Erzähler-Form. Das mutet erst etwas merkwürdig an, wenn man nur Tony’s Sicht der Dinge aufgeführt bekommt, aber es macht dieses Buch auch zu etwas Besonderem.

Tony ist ursprünglich eine fröhliche und lebenslustige Person, die aufgrund vieler Schicksalsschläge aufeinmal nahezu allein da steht. Nur ihr Neffe Matty und ihre beste Freundin Susan sind ihr geblieben. Und dann droht sie Matty auch noch an Edward zu verlieren. Deshalb ergreift sie die Gelegenheit noch ein wenig bei Matty zu bleiben, um diesen die Eingewöhnungszeit bei Edward zu erleichtern. Dabei verliert sie nach und nach ihr Herz an Edward.

Edward wiederum kann und will sich nicht mit den Gefühlen für Tony auseinander setzen.

 

Fazit:

Ich habe geweint und gelitten bei diesem Buch. Es war für mich eine emotionale Achterbahnfahrt, und ich habe meinen Reader fast nicht aus der Hand gelegt bekommen, so sehr hat mich die Geschichte in ihren Bann gezogen.

Von mir gibt es volle Punktzahl: 5 von 5 Punkten

 

Quelle: http://www.amazon.de/Twisted-Game-Kera-Jung-ebook/dp/B00KGY7RII/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1404287260&sr=8-1&keywords=kera+jung

Preis

Taschenbuch: 11,99 Euro

EBook: 3,99 Euro

Advertisements

Ein Gedanke zu “Jung, Kera: Twisted Game

  1. Pingback: Jung, Kera: The Unforgivable Words (Teil 1) | Vanessas Buecherecke

Kommentare gerne erwünscht :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s